Fussball-Ticker

Fifa suspendiert Generalsekretär Valcke

FIFA suspendiert Generalsekretär Valcke

FIFA suspendiert Generalsekretär Valcke

Foto: Sebastiao Moreira / dpa

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

FIFA suspendiert Generalsekretär Valcke

22.07 Uhr: Der Fußball-Weltverband FIFA hat Generalsekretär Jérôme Valcke mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Die Suspendierung gelte bis auf weiteres, hieß es am Donnerstagabend in einer Erklärung der FIFA in Zürich. Der Verband habe von einer Reihe von Vorwürfen Kenntnis erhalten, die den Generalsekretär beträfen. Daher sei eine „formelle Untersuchung durch die FIFA-Ethikkommission“ angeordnet worden.

Valcke kam 2007 ins Amt. Der 54-jährige Franzose ist enger Weggefährte des scheidenden FIFA-Präsident Joseph Blatter. Dieser hatte im Zuge der schwersten Korruptionsaffäre des Weltverbandes im Juli seinen Rücktritt angekündigt.

Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete zuvor von schweren Vorwürfen der Marketingagentur JB Sports Marketing gegen die FIFA-Spitze. In dem „SZ“-Bericht heißt es, Vertreter der Agentur hätten am Donnerstag einen Ticket-Vertrag mit der FIFA für die WM-Turniere 2010 bis 2022 vorgelegt, in dessen Kontext Valcke eine „diskrete Gewinnbeteiligung zugesichert worden sein soll“. Die Beschuldigten bestritten laut „SZ“ die Anschuldigungen.

Fifa-Skandal: Figueredo soll in die USA ausgeliefert werden

15:52 Uhr: Die Schweizer Behörden haben im Zuge des Fifa-Skandals dem Auslieferungsantrag der US-Justiz für Eugenio Figueredo (Uruguay) zugestimmt. Der frühere Vizepräsident des Weltverbands sowie des südamerikanischen Kontinentalverbands CONMEBOL ist damit der erste der sieben in Zürich verhafteten Verdächtigen, der zwangsweise in die USA überstellt wird. Allerdings hat Figueredo nun 30 Tage Zeit, Einspruch einzulegen. Zuvor hatte Fifa-Vizepräsident Jeffrey Webb (Kaimaninseln) seiner Auslieferung freiwillig zugestimmt und gilt in den Korruptionsermittlungen der US-Behörden als möglicher Kronzeuge. Ende Mai wurden in der Schweiz sieben Personen festgenommen, insgesamt stehen 14 Verdächtige auf der US-Liste.

Bartusiak neue Spielführerin der DFB-Frauen

15:30 Uhr: Saskia Bartusiak beerbt Nadine Angerer als Spielführerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft. Dies verkündeten Bundestrainerin Silvia Neid und Bartusiak auf der gemeinsamen Pressekonferenz vor dem EM-Qualifikationsspiel am Freitag (16.00/ZDF) gegen Ungarn in Halle/Saale. Torhüterin Angerer (36) war nach der WM in Kanada aus der DFB-Auswahl zurückgetreten. Mit 33 Jahren ist die Innenverteidigerin Bartusiak vom Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt die älteste Spielerin im aktuellen Kader. Seit ihrem Debüt in der Nationalmannschaft im April 2007 hat die Weltmeisterin von 2007 und zweimalige Europameisterin (2009 und 2013) bislang 85 Länderspiele absolviert.

Flugzeug mit Bayern-Stars musste durchstarten

13:53 Uhr: Schrecksekunden für die Stars von Fußball-Rekordmeister Bayern München: Bei der Landung am Donnerstag in der bayerischen Landeshauptstadt nach dem Champions-League-Spiel bei Olympiakos Piräus (3:0) musste das Flugzeug wegen zu starken Rückenwinds durchstarten. Erst im zweiten Versuch landete der Flieger mit der Bayern-Mannschaft an Bord in München. Der Flugkapitän kommentierte das Manöver über Bordmikrofon lapidar: "Am Simulator haben wir das schon oft geübt."

Fehlverhalten der Fans: 20.000 Euro Geldstrafe für Düsseldorf

13:40 Uhr: Zweitligist Fortuna Düsseldorf wird wegen des Fehlverhaltens seiner Fans mit 20.000 Euro zur Kasse gebeten. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Unmittelbar vor Anpfiff des DFB-Pokalspiels bei Rot-Weiss Essen am 9. August waren im Düsseldorfer Zuschauerblock zahlreiche Rauchkörper, Böller und Bengalische Feuer gezündet worden. Die Pyrotechnik wurde auch auf das Spielfeld geworfen. Dadurch verzögerte sich der Spielbeginn um etwa zweieinhalb Minuten.Auch während der Partie wurden im Düsseldorfer Block mehrmals Bengalische Feuer abgebrannt. Zudem wurde aus diesem Bereich in der 17. Minute eine Dose in Richtung des Schiedsrichter-Assistenten und eines Essener Spielers geworfen.Das Urteil ist nach Zustimmung durch die Fortuna rechtskräftig.

Barcelonas Rafinha erleidet Kreuzbandriss

11:56 Uhr: Der spanische Fußballmeister FC Barcelona muss monatelang auf Mittelfeldspieler Rafinha verzichten. Der 22 Jahre alte brasilianische Nationalspieler erlitt am Mittwoch im Champions-League-Spiel beim AS Rom (1:1) einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie. Das bestätigten die Katalanen am Donnerstag.Rafinha soll in den kommenden Tagen operiert werden. Barcelona empfängt am 29. September Bayer Leverkusen zum zweiten Spiel in Vorrundengruppe E der Königsklasse.Rafinha war gegen Rom in der 61. Minute für den früheren Schalker Ivan Rakitic eingewechselt worden. Schon bei seiner ersten Aktion wurde er von Radja Nainggolan gefoult, in der 65. Minute musste Rafinha das Feld verletzt verlassen.

Düwel geht gegen Rauswurf bei Union Berlin vor

11:36 Uhr: Der ehemalige Trainer Norbert Düwel geht mit einer Klage gerichtlich gegen seine Kündigung beim Fußball-Zweitligisten Union Berlin vor. Wie das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte, findet am 16. Oktober eine Güteverhandlung mit dem Vorsitzenden der Kammer statt. Der 47-jährige Düwel hatte geklagt, nachdem er Ende August vom Hauptstadtklub entlassen worden war. Düwels Nachfolger bei den Eisernen wurde Sascha Lewandowski.