Wimbledon

Hamburger Zverev und Haas retten Ehre der deutschen Herren

Perfekter erster Turnier-Tag für den jüngsten und den ältesten Spieler im Hauptfeld. Auch zwei deutsche Damen gewannen ihr Auftaktmatch

Von den insgesamt 18 deutschen Profis greift die Hälfte am ersten Wimbledon-Tag in das Geschehen ein. Im Mittelpunkt steht dabei Philipp Kohlschreiber im ersten Match auf dem Center Court gegen den serbischen Titelverteidiger und Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic.

Abendblatt.de hält Sie mit dem Wimbledon-Ticker auf dem Laufenden:

Glückwünsche von Lisicki

22.10 Uhr: Nach dem starken Auftritt von Zverev wird selbst die Wimbledon-Finalistin von 2013 zum Fan. Sabine Lisicki knipste nach dem Match ein Selfie mit dem Hamburger und beglückwünschte den 18-Jährigen via Twitter.

Zverev nach Fünf-Satz-Match in Runde zwei

21.50 Uhr: Das Hamburger Tennis-Talent Alexander Zverev hat bei seiner Grand-Slam-Premiere den Einzug in die zweite Wimbledon-Runde geschafft. Der 18 Jahre alte Hamburger entschied am Montag das erste Fünf-Satz-Match seiner Karriere gegen Teimuras Gabaschwili aus Russland mit 6:3, 1:6, 6:3, 3:6, 9:7 für sich. Zverev steht zum ersten Mal bei einem der vier wichtigsten Turniere im Hauptfeld und ist bei der Rasen-Veranstaltung in London der jüngste Spieler In der zweiten Runde trifft er nun auf Denis Kulda aus den USA.

Der Fünf-Satz-Krimi, der sich über drei Stunden und 46 Minuten erstreckte, verlangte dem Hamburger allerdings einiges ab. Zverev wurde mehrfach von Krämpfen geplagt und musste sich zwischendurch sogar auf dem Platz übergeben.

Schweinsteiger sieht Ivanovic-Sieg

21:15 Uhr: Ana Ivanovic siegte ohne Mühe vor den Augen von Nationalmannschafts-Kapitän Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern 6:1, 6:1 gegen die Chinesin Xu Yi Fan

Petkovic souverän, Becker gescheitert

19.45 Uhr: Mit einem beeindruckenden 6:0, 6:0-Erfolg ist Andrea Petkovic beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon in die zweite Runde eingezogen. Die 27 Jahre alte Tennisspielerin aus Darmstadt ließ der Amerikanerin Shelby Rogers am Montag bei ihrem Sieg in nur 39 Minuten keine Chance. Der Weltranglisten-14. unterliefen nur zwei unerzwungene Fehler. Damit erreichte sie als zweite Deutsche nach Anna-Lena Friedsam die nächste Runde.

Bei dem lockeren Sieg blieb sogar Zeit für einen kleinen Spaß mit dem Balljungen:

Als vierter von insgesamt acht deutschen Herren im Hauptfeld schied Benjamin Becker aus. Der Mettlacher unterlag Victor Estrella Burgos aus der Dominikanischen Republik 7:5, 1:6, 4:6, 4:6.

Sharapova mühelos in Runde zwei

18.50 Uhr: Maria Sharapova ist ihrer Favoritenrolle in der ersten Runde gerecht geworden. Die an Position vier gesetzte Russin bezwang die Britin Johanna Konta auf dem Center Court mühelos mit 6:2 und 6:2.

Erstrundenaus für den Sieger von 2002

18.45 Uhr: Der Australier Lleyton Hewitt ist bei seinem letzten Wimbledonauftritt bereits in der ersten Runde gescheitert. Der Champion von 2002 unterlag dem Finnen Jarkko Nieminen in einem Tennis-Krimi nach vier Stunden 6:3, 3:6, 6:4, 0:6, 9:11. Hewitt (34) wird seine Karriere nach den Australian Open im kommenden Jahr beenden und das Amt des Davis-Cup-Teamchefs in seiner Heimat übernehmen.

Struff unterliegt Tomic in fünf Sätzen

18.32 Uhr: Auch für Jan-Lennard Struff ist das Turnier früh vorbei. Der 25-Jährige aus Warstein verlor in fünf Sätzen 3:6, 6:3, 6:2, 2:6, 3:6 gegen den Australier Bernard Tomic.

Tommy Haas ohne Probleme gegen Lajovic

18.15 Uhr: Tennis-Oldie Tommy Haas hat bei seinem Grand-Slam-Comeback nach über einem Jahr Verletzungspause einen souveränen Sieg gefeiert. Der gebürtige Hamburger gewann zum Auftakt in Wimbledon gegen den Serben Dusan Lajovic 6:2, 6:3, 4:6, 6:2. In der zweiten Runde trifft Haas entweder auf Milos Raonic (Kanada/Nr. 7) oder den Spanier Daniel Gimeno-Traver.

Nach den French Open 2014 hatte sich Haas zum insgesamt vierten Mal an der rechten Schulter operieren lassen, Anfang Juni war er beim Rasenturnier in Stuttgart auf die Tour zurückgekehrt. Der Sieg gegen Lajovic war sein zweiter Erfolg nach dem Comeback. Haas hatte sein bestes Ergebnis im All England Club im Jahr 2009 erreicht, als er erst im Halbfinale an Roger Federer gescheitert war.

Florian Mayer scheitert an Monaco

17.40 Uhr: Nach Philipp Kohlschreiber (s. 16.21 Uhr) ist mit Florian Mayer auch der zweite deutsche Davis-Cup-Spieler in der ersten Runde ausgeschieden. Mayer verlor gegen den Argentinier Juan Monaco ebenfalls in drei Sätzen. Der 31-Jährige aus Bayreuth war bei der 1:6, 2:6, 4:6-Niederlage chancenlos.

Friedsam als erste Deutsche in Runde zwei

16.36 Uhr: Anna-Lena Friedsam ist beim Rasenklassiker in Wimbledon als erste deutsche Tennisspielerin in die zweite Runde eingezogen. Die 21-Jährige aus Andernach setzte sich am Montag gegen die Russin Witalia Dijatschenko mit 3:6, 6:3, 7:5 durch. Friedsam bekommt es bei dem Grand-Slam-Turnier in London jetzt mit der Schweizerin Belinda Bencic oder Zwetana Pironkowa aus Bulgarien zu tun. Annika Beck dagegen schied trotz starkem Beginn gegen Kirsten Flipkens aus. Die 21 Jahre alte Bonnerin musste sich der Weltranglisten-96. aus Belgien mit 6:0, 3:6, 4:6 geschlagen geben. Insgesamt standen 18 deutsche Profis im Hauptfeld.

Kohlschreiber verpasst die Sensation gegen Djokovic

16.21 Uhr: Philipp Kohlschreiber ist in der ersten Runde von Wimbledon an Titelverteidiger Novak Djokovic gescheitert. Die deutsche Nummer eins aus Augsburg unterlag dem serbischen Weltranglistenersten auf dem Center Court 4:6, 4:6, 4:6. Kohlschreiber hatte Pech mit der Auslosung, als Nummer 33 des ATP-Rankings war er der erste ungesetzte Spieler im Turnier. Kohlschreiber (31) verpasste seinen zweiten Sieg gegen Djokovic nach 2:03 Stunden Spielzeit letztlich deutlich. 2009 war ihm in der dritten Runde der French Open in Paris sein bisher einziger Erfolg gelungen. Kohlschreiber schied als erster von acht deutschen Tennisprofis im All England Club aus.

Serena Williams in Runde zwei

16.08 Uhr: Top-Favoritin Serena Williams hat die erste Hürde auf dem Weg zu ihrem sechsten Wimbledontitel überstanden. Die 20-malige Grand-Slam-Siegerin aus den USA gewann gegen die Russin Margarita Gasparjan 6:4, 6:1. In Runde zwei trifft Williams auf die Ungarin Timea Babos. Williams peilt im All England Club den sogenannten "Serena Slam" an, gewinnt sie das bedeutendste Tennisturnier der Welt, hat sie bei alle vier Majors nacheinander triumphiert. Zudem hat die 33-Jährige die Chance, als erste Frau nach Steffi Graf 1988 den Kalender-Grand-Slam zu gewinnen - die Titel bei den Turnieren in Melbourne, Paris, Wimbledon und New York.

Annika Beck in Wimbledon als erste Deutsche ausgeschieden

14.48 Uhr: Annika Beck ist in Wimbledon als erste deutsche Tennisspielerin ausgeschieden. Die 21-Jährige aus Bonn verlor in der ersten Runde gegen Kirsten Flipkens nach starkem Beginn noch mit 6:0, 3:6, 4:6. Nach 105 Minuten nutzte die Weltranglisten-96. aus Belgien ihren ersten Matchball. Insgesamt standen 18 deutsche Profis - zehn Damen und acht Herren - bei dem Grand-Slam-Turnier in London im Hauptfeld. Flipkens trifft jetzt auf die ehemalige Australian-Open-Siegerin und zweimalige Wimbledon-Halbfinalistin Victoria Asarenka aus Weißrussland.

Die Partien mit deutscher Beteiligung am Montag im Überblick:

DAMEN:

Kirsten Flipkens (Belgien) - Annika BECK (Bonn)

Witalia Dijatschenko (Russland) - Anna-Lena FRIEDSAM (Andernach)

Shelby Rogers (USA) - Andrea PETKOVIC (Darmstadt/14)

HERREN:

Novak Djokovic (Serbien/1) - Philipp KOHLSCHREIBER (Augsburg)

Jan-Lennard STRUFF (Warstein) - Bernard Tomic (Australien/27)

Teimuras Gabaschwili (Russland) - Alexander ZVEREV (Hamburg)

Victor Estrella (Dom. Republik) - Benjamin BECKER (Mettlach)

Juan Monaco (Argentinien) - Florian MAYER (Bayreuth)

Dusan Lajovic (Serbien) - Tommy HAAS (Hamburg)

(sid/dpa/HA)