NBA

Schröder führt seine Hawks zum Ausgleich der Playoff-Serie

Dynamisch und elegant: Dennis Schröder war phasenweise nicht zu bremsen

Dynamisch und elegant: Dennis Schröder war phasenweise nicht zu bremsen

Foto: Michael Reynolds / dpa

Der norddeutsche Basketballprofi Dennis Schröder rechtfertigt das Vertrauen, steht lange auf dem Paket und zeigt eine starke Leistung.

Washington. In den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA ist Dennis Schröder und den Atlanta Hawks am Montag (Ortszeit) ein wichtiger Auswärtssieg gelungen. Bei den Washington Wizards gewannen die Hawks mit 106:101 und konnten in der best of seven-Serie zum 2:2 ausgleichen. Somit hat der Vorrunden-Erste der Eastern Conference im Ost-Halbfinale den Vorteil wieder auf seiner Seite, denn zwei der maximal noch drei ausstehenden Partien werden in Atlanta ausgetragen.

Die Gäste konnten sich wie gewohnt auf ihren Spielmacher Jeff Teague verlassen, dem mit 26 Punkten ein persönlicher Playoff-Saison-Bestwert gelang. Sein Pendant Schröder spielte ebenfalls stark, stand mit 29:15 Minuten ungewohnt lange auf dem Parkett und wurde von Trainer Mike Budenholzer auch in der entscheidenden Schlussphase eingesetzt. Am Ende kam der gebürtige Braunschweiger auf 14 Zähler.

Bei den Wizards spielte Bradley Beal stark und kam auf 34 Punkte. Die fünfte Partie der Serie findet am Mittwoch in Atlanta statt.

Die Golden State Warriors schafften im Halbfinale der Western Conference den 2:2-Ausgleich. Das beste Vorrundenteam der Liga gewann 101:84 bei den Memphis Grizzlies. MVP Stephen Curry war mit 33 Punkten überragender Akteur beim Sieger. (dpa/wal)