Vierschanzentournee

Freund und Freitag schwach beim Neujahrsspringen

Foto: Daniel Karmann / dpa

Enttäuschung beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen: Die deutschen Skispringer Severin Freund und Richard Freitag haben die Chancen auf Podestplätze schon im ersten Durchgang verspielt.

Garmisch-Partenkirchen. Severin Freund und Richard Freitag haben ihre Chancen auf einen Podestplatz beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen schon im ersten Durchgang verspielt. Das deutsche Topduo rangiert zur Halbzeit nur auf den Plätzen elf und 15. Als bester DSV-Starter belegt Marinus Kraus mit einem Sprung auf 132 Meter den neunten Rang.

In Führung liegt der Norweger Anders Jacobsen, der für seinen Flug auf 135,5 Meter 140,7 Punkte erhielt, vor Simon Ammann (Schweiz/139,0) und dem Slowenen Peter Prevc (136,2). Oberstdorf-Sieger Stefan Kraft (132,0) ist Achter.

Auch Stephan Leyhe (Willingen/122,7), Michael Neumayer (Oberstdorf/115,8) und Andreas Wank (Hinterzarten/106,2) schafften es in den zweiten Durchgang. Ausgeschieden ist einzig Daniel Wenig (Berchtesgaden/111,3).

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.