Hamburgerin Witthöft schafft Sprung ins Hauptfeld

Die Hamburgerin Carina Witthöft steht zum zweiten Mal nach Wimbledon 2013 im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. In Melbourne besiegte die 18-Jährige im Qualifikationsfinale die Französin Alize Lim mit 1:6, 6:4 und 6:3 und darf nun in der ersten Runde am Dienstag gegen Mandy Minella, 28, aus Luxemburg antreten, die auf Position 105 der Weltrangliste und damit 102 Plätze besser als Witthöft geführt wird. „Ich habe noch nie gegen sie gespielt, weiß aber, dass sie sehr schnell spielt und wenig auf Ballwechsel geht“, sagte Witthöft, „ich werde versuchen, mein Spiel zu spielen und freue mich sehr darauf!“

Neben Witthöft schafften auch Peter Gojowczyk (München) und Michael Berrer (Stuttgart) den Sprung ins Hauptfeld, in dem nun zehn deutsche Herren und acht deutsche Damen starten. Neun sind an diesem Montag gefordert, die Hamburger Tobias Kamke (gegen Jack Sock/USA) und Julian Reister (gegen Thomaz Bellucci/Brasilien) spielen am Dienstag.