Info

Lizenzantrag im März

Das Projekt Hamburg Towers geht in die entscheidende Phase. Die Initiatoren um den Hamburger Unternehmer Wolfgang Sahm haben jetzt in Wilhelmsburg am Kurt-Emmerich-Platz 2 ihre Geschäftsstelle eingerichtet. Der ehemalige Basketball-Nationalspieler und Towers-Sportdirektor Pascal Roller wird in den kommenden Wochen drei bis vier Tage in dem Büro anzutreffen sein.

Im März müssen die Towers eine Lizenz für die Erste Bundesliga beantragen. Die kostet 250.000 Euro. Ihre Entscheidung trifft die Basketball-Bundesliga (BBL) dann Ende Mai. „Wir bauen gerade unsere Infrastruktur auf. Das Problem ist nur, dass wir jetzt mit Sponsoren sprechen, ohne ihnen sagen zu können, in welcher Liga wir im Herbst spielen werden“, sagt Sahm. Wird kein Platz in der ersten Klasse frei, würden die Hamburg Towers wahrscheinlich in der Zweiten Bundesliga Pro A an den Start gehen.