Andrasch Starke dominierte das Hauptrennen am Freitag

Hamburg. Den Großen Preis von Lotto Hamburg am Freitag auf der Galopprennbahn in Horn gewann Gestüt Ittlingens sechsjähriger Hengst Neatico überlegen mit sieben Längen vor Petit Chevalier unter Eddy Hardouin und dem Totofavoriten Russian Tango (Eduardo Pedroza) aus dem Besitz des Kaffeekaufmanns Albert Darboven. Championjockey Andrasch Starke hatte keine Mühe, sich auf der Zielgeraden vom Feld zu lösen. Dafür gab es 32.000 Euro Siegprämie. In dem mit 55.000 Euro dotierten Gruppenrennen über 2000 Meter waren insgesamt sieben Vollblüter am Start.

Das Derby-Wochenende beginnt an diesem Sonnabend um 13.45 Uhr. Insgesamt stehen zehn Rennen auf dem Programm. Hauptereignis um 17.25 Uhr ist der Almased-Cup (55.000 Euro) für dreijährige Stuten über 2200 Meter. Auch wenn die Gestüte Fährhof und Ittlingen jeweils zwei chancenreiche Starterinnen aufbieten, dürfte Ars nova unter Cristian Demuro als Favoritin in die Box rücken. Mit Beatrice könnte ein Gast aus Frankreich den elf deutschen Kandidatinnen die Hufe zeigen.

Am Sonntag beginnt die Veranstaltung um 12.15 Uhr. Das Sparda 144. Deutsche Derby folgt als achtes von insgesamt zwölf Rennen um 16.30 Uhr. Wegen der Übertragungen im ZDF und in die französischen Wettbistros soll der Start pünktlich erfolgen. Die ARD zeigt in der „Sportschau“ von 18 Uhr an Ausschnitte.