Bundesligatabelle nach Marktwert

HSV wird Siebter, Bayern Erster, Nürnberg im Keller

Foto: picture-alliance / Sven Simon / picture-alliance / Sven Simon/picture-alliance

Mit 333 Millionen Euro sind die Akteure des Favoriten aus München mehr als doppelt soviel Wert wie die des Zweitplatzieren aus Dortmund.

Hamburg. Die Bayern werden Meister - daran besteht kein Zweifel. Zumindest wenn es nach den Marktwerten der einzelnen Spielern geht. Der Rekordmeister hat den teuersten Bundesliga-Kader aller Zeiten: MIt 333 Millionen Euro sind die Akteure des großen Favoriten mehr als doppelt soviel Wert wie die des Zweitplatzieren aus Dortmund.

Der HSV verpasst nach dieser Rangliste den europäischen Wettbewerb denkbar knapp - Platz sieben, noch hinter Wolfsburg und Bremen. Eljeor Elia ist mit 15 Millionen Euro der wertvollste Akteur der Hamburger.

Der Aufsteiger aus Augsburg dürfte in der Bundesliga keinerlei Chance haben: Der gesamte Kader des Schlusslichtes ist in etwa so viel Wert wie Bayerns Linksverteidiger Philipp Lahm. (Quelle der Marktwerte: transfermarkt.de, Stand 03.08.2011)

Bundesligatabelle nach Marktwert

1. FC Bayern München: Gesamtwert 333.000.000 €

2. Borussia Dortmund: Gesamtwert 158.400.000 €

3. Bayer 04 Leverkusen: Gesamtwert 137.850.000 €

4. Schalke 04: Gesamtwert 129.800.000 €

5. Werder Bremen: Gesamtwert 113.075.000 €

6. VfL Wolfsburg: Gesamtwert 110.025.000 €

7. Hamburger SV: Gesamtwert 102.100.000 €

8. VfB Stuttgart: Gesamtwert 94.350.000 €

9. TSG Hoffenheim: Gesamtwert 89.850.000 €

10. 1. FC Köln: Gesamtwert 68.975.000 €

11. Borussia Mönchengladbach: 67.050.000 €

12. Hannover 96: Gesamtwert 64.650.000 €

13. SC Freiburg: Gesamtwert 55.425.000 €

14. FSV Mainz 05: Gesamtwert 49.850.000 €

15. 1. FC Kaiserslautern: Gesamtwert 46.450.000 €

16. Hertha BSC Berlin: Gesamtwert 45.775.000 €

17. 1. FC Nürnberg: Gesamtwert 41.300.000 €

18. FC Augsburg: Gesamtwert 29.200.000 €