Sie fliegen wieder

Oberstdorf. Man hatte sie schon als flügellahme Hühner verspottet. Aber die deutschen Skispringer haben in der Qualifikation für den heutigen Auftaktwettbewerb zur Vierschanzentournee in Oberstdorf gezeigt, dass sie doch mithalten können. Dem 20-jährigen Felix Schoft gelang der weiteste Flug des Tages: 138 Meter. Auch Altmeister Martin Schmitt, 32, überzeugte als Sechster. Bundestrainer Werner Schuster will Überraschungen nicht ausschließen: "Bei der Tournee sind schon Helden geboren worden." Als Favoriten aber gelten die Österreicher Thomas Morgenstern und Andreas Kofler sowie Simon Ammann (Schweiz). Das ZDF überträgt heute ab 15.50 Uhr.