Volleyball

Kim Staelens und Lousiane Ziegler verlassen VT Aurubis

abendblatt.de

Foto: WITTERS / WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Kim Staelens, Tochter von Trainer Jean-Pierre Staelens, wird Aurubis verlassen und künftig in Polens höchster Spielklasse pritschen.

Hamburg. Beim Volleyball-Bundesligisten VT Aurubis stehen zur kommenden Saison wichtige personelle Veränderungen an. Zuspielerin Kim Staelens, Tochter von Trainer Jean-Pierre Staelens, wird den Meisterschafts-Fünften verlassen und künftig in Polens höchster Spielklasse pritschen. Dies bestätigte Manager Helmut von Soosten am Montag. Ebenso den Club wechseln wird Lousiane Penha Souza Ziegler. Sie zieht es aus familiären Gründen zum Liga-Konkurrenten Schweriner SC, wo ihr Mann als Physiotherapeut arbeitet.

Kim Staelens nutzt für den Vereinswechsel eine Option in ihrem Vertrag, der einen Transfer bei einem höher dotieren Angebot erlaubt. Lousiane Penha Souza Ziegler, die eigentlich noch bis zum Sommer 2013 an das Aurubis-Team gebunden ist, hatte ihren Kontrakt gekündigt.Von Soosten bedauert die beiden Abgänge, weil seinem Team nun ein erneuter Umbau bevorsteht. „Natürlich würde ich mir wünschen, dass wir eine Mannschaft haben, die über Jahre wächst“, sagte der Manager, meinte aber auch: „Das gibt uns natürlich auch neue Möglichkeiten.“

Volleyball-Team Aurubis fordert Ablöse für seine beste Angreiferin

Das Interesse, beim VT Aurubis spielen zu dürfen, sei nach der feststehenden Qualifikation für den europäischen Challenge-Cup enorm gestiegen. „Wir haben extrem viele Anfragen von Spielerinnen, die in der kommenden Saison international spielen möchten“, berichtete von Soosten. Und da weitere Abgänge im Raum stehen, wie von Soosten andeutete, „werden wir nun sehr genau schauen, wen wir holen“. (dpa/abendblatt.de)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport