Schaukampf in der Sporthalle

Magier und Rakete - Snooker-Legenden in Hamburg

Hamburg. Sie nennen sich "Sheriff of Pottingham", "Darling of Dublin" oder "Welsh Potting Machine". Was nach Figuren aus einem Märchenbuch oder Mystery-Roman klingt, gehört zur Weltspitze des Snookers, jener populären Variante des Billards, die sich auch in Deutschland konstant steigender Beliebtheit erfreut. Für die Veranstaltung am Montag (19 Uhr) in der Sporthalle Hamburg wurden im Vorverkauf bereits 1700 Karten abgesetzt. "Das zeigt, wie groß die Begeisterung in Deutschland und speziell in Hamburg ist", sagt Veranstalter Thomas Cesal, der sich auf eine ausverkaufte Halle freut.

Im Rahmen der Exhibition-Tour "Ronnie & friends" hat der Fürther Organisator den wohl besten, in jedem Fall aber charismatischsten Snooker-Spieler aller Zeiten in die Hansestadt locken können: Ronnie O'Sullivan. Der dreimalige Weltmeister aus England kommt mit namhaftem Gefolge. Shaun Murphy, Champion von 2005, sowie die Snooker-Legenden Jimmy White und Steve Davis, der in den Achtzigern gleich sechsmal den Titel des Weltmeisters gewann.

Noch kommt das englische Quartett nur zum Schaukampf. Wie das Abendblatt erfuhr, sind die Verhandlungen über ein Weltranglistenturnier in Deutschland aber weit fortgeschritten. Bereits 2011 soll die Weltelite erstmals offiziell Station machen. Als Austragungsorte sind Berlin, München und Nürnberg im Gespräch. Die Euphorie, die die adretten Herren mit Fliege und Weste hierzulande verbreiten, ist nicht unbemerkt geblieben. "Der Großteil ist natürlich durch die TV-Übertragungen auf Eurosport aufmerksam geworden", weiß Cesal. Kommentator Rolf Kalb, für die Snooker-Gemeinde die Stimme des Spiels, hat mit seiner Art der medialen Begleitung Pionierarbeit geleistet. Kalb soll das fachkundige Publikum am Montag gewohnt kompetent und launig durch den Abend begleiten.

Zum Auftakt des nicht nur aufgrund der roten, gelben, grünen, braunen, blauen, pink und schwarzen Bällen (nicht Kugeln!) bunten Abends stehen sich die Entertainer Murphy und Davis gegenüber, anschließend tritt O'Sullivan mit White an den Tisch. Oder, um im Jargon zu bleiben: "The Magician" trifft auf "The Nugget", "The Rocket" will gegen "The Whirlwind" die Rakete zünden. Und spätestens wenn Davis zum Abschluss noch ein paar Trickshots auspackt, wird ein Hauch von Mystery durch die Halle wehen.