Info

HSV ist erstmals die Nummer eins bei den Zuschauern

Standbein: Die A-Jugend des HSV hat den Aufstieg in die Regionalliga geschafft, die höchste deutsche Jugend-Spielklasse. Die Mannschaft von Trainer Michael Bollhöfer und Co-Trainer Rosario Cassara besiegte Eintracht Berlin 35:25, Fortuna Neubrandenburg 30:18 und verlor gegen den NTSV Strand 08 mit 31:34.

Status: Mit 166 476 Zuschauern, einem Schnitt von 10 405 Besuchern pro Spiel (Vorjahr: 9831), ist der HSV zum ersten Mal die Nummer der Bundesliga und verdrängte Kiel (Schnitt: 10 250) vom langjährigen Spitzenplatz. Für das letzte Saison-Heimspiel am kommenden Freitag, 20.15 Uhr, O2 World, gegen die TSV Hannover-Burgdorf, sind bereits 10 000 Eintrittskarten verkauft.

Star: HSV-Rechtsaußen Hans Lindberg, 28, dürfte die Torjägerkrone der Bundesliga nicht mehr zu nehmen sein. Der Däne führt zwei Spieltage vor Saisonende mit 250 Treffern, darunter 131 Siebenmeter, vor dem Göppinger Halblinken Lars Kaufmann, 28, der bisher 209 Treffer (1 Siebenmeter) erzielte.

Statistik: Tore, HSV Hamburg: Lindberg 10 (davon 7 Siebenmeter), Duvnjak 7, B. Gille 3, K. Lijewski 3, Hens 3, Jansen 2, Vori 1, M. Lijewski 1, Lackovic 1; THW Kiel: Jicha 8, Narcisse 6, Zeitz 5, Ilic 3 (3), Klein 3, Sprenger 3, Palmarsson 3, Ahlm 2. Schiedsrichter: Bernd und Reiner Methe (Vellmar). Zuschauer: 13 296 (ausverkauft/Rekordkulisse). Zeitstrafen: 3; 4. Siebenmeter: 7 (7 verwandelt); 4 (3; Jicha verwirft).