Stormarn
Leichtathletik

Leichtathleten aus Stormarn gewinnen zehn Titel

Die Bezirksmeisterschaften wurden im Lübecker Stadion Buniamshof ausgetragen

Die Bezirksmeisterschaften wurden im Lübecker Stadion Buniamshof ausgetragen

Foto: Kay Nietfeld / picture-alliance/ dpa

Ole Grammann vom SV Großhansdorf überbietet DM-Norm im Hochsprung, John Schlegl vom Ahrensburger TSV bleibt über 100 Meter unter der geforderten Zeit.

Ahrensburg. Bei den Bezirksmeisterschaften im Lübecker Buniamshof haben Leichtathleten aus Stormarn zehn Goldmedaillen abgeräumt. Zwei Titel sicherte sich in der Altersklasse M 15 Ole Grammann vom SV Großhansdorf. In seiner Paradedisziplin Hochsprung überbot der 15-Jährige mit seiner Siegeshöhe (1,85 Meter) die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften um drei Zentimeter.

„Ole hat es unnötig spannend gemacht“, sagte Manfred Hamann, Großhansdorfs Leichtathletik-Abteilungsleiter. „Zweimal war er an der Höhe von 1,82 Metern gescheitert, die seine beiden ärgsten Konkurrenten im ersten Anlauf gemeistert hatten.“ Im Weitsprung-Finale reichte Ole ein Satz von 6,02 Meter zum Sieg.

Dreimal goldenes Edelmetall gewann Janine Steffen von der LG Reinbek-Ohe. In der weiblichen Jugend U 20 gewann sie den Hochsprung (1,56 Meter)- den Weitsprung (5,34 Meter)-, sowie den Kugelstoß-Wettbewerb (8,81 Meter). Allerdings waren alle drei Wettkämpfe mit jeweils zwei Starterinnen eher spärlich besetzt.

Einen weiteren Titel für den SV Großhansdorf holte Jonas Telthörster, der im männlichen U-18-Finale über 100 Meter mit neuer persönlicher Bestzeit unterwegs war (11,69 Sekunden). Weitere Goldmedaillen gingen an: Marieke Vagt vom VfL Oldesloe im weiblichen U-20-Endlauf über 400 Meter (63,07 Sekunden), Leo Ubben von der LG Reinbek-Ohe als schnellster U-18-Läufer über 400 Meter (52,46 Sek.) und John Schlegl (M 15) vom Ahrensburger TSV, der in 11,63 Sekunden über 100 Meter die DM-Norm unterbot.

Gerrit Nau vom VfL Oldesloe sicherte sich mit der 4x100-Meter Staffel der neu gegründeten Startgemeinschaft Holstein in 43,37 Sekunden den ersten Titel.