Stormarn
Landesliga

Voran Ohe blamiert sich bei 1:9 gegen Concordia

Ohe muss weiter gegen den Abstieg kämpfen

Ohe muss weiter gegen den Abstieg kämpfen

Foto: dpa Picture-Alliance / MiS / picture-alliance / M.i.S.-Sportp

Zu der Klatsche beim Titelanwärter wollte sich nicht mal der Trainer äußern. Immerhin das Restprogramm spricht für die Stormarner.

Reinbek. Damit geht die Fußballmannschaft des FC Voran Ohe in die Vereinsgeschichte ein: Beim Wandsbeker TSV Concordia kassierte der in allen Belangen unterlegene Landesligaclub eine schmerzhafte 1:9 (1:5)-Klatsche. Trainer Sven Schneppel wollte sich nach der Blamage nicht äußern. Schwerer als die Niederlage an sich gegen den Titelanwärter wiegt dabei die Art und Weise, wie sich das vom Abstieg bedrohte Team präsentierte.

Achim Urbschat, Teammanager der Oher, sagte: „Das passt nicht zu den Leistungen, die die Mannschaft in den letzten Wochen gezeigt hat. Ich weiß nicht, was da los war.“ Für den einzigen Lichtblick sorgte Adrian Voigt mit dem Tor zum zwischenzeitlichen 1:4 (39. Minute). Für die Gastgeber trafen Michael Kobert (9., 41.), Alexandar Mucunski (17.), Tarek Pressel (35.), Sebastian-Kututeka Mankumbani (37.), Yannick Siemsen (49.), Georgios Cholevas (78.), Pascal Asante-Sefa (79.) und Jan Kämpfer (82.).

Immerhin das Restprogramm spricht für die Stormarner: Zu Hause treffen sie auf Dersimspor und den VfL Lohbrügge, außerdem stehen noch Auswärtsspiele beim Harburger TB und dem SV Altengamme an. In der Hinrunde holte Ohe aus den Partien gegen diese Gegner sieben Punkte – eine ähnliche Ausbeute würde den Klassenerhalt bedeuten.

FC Voran Ohe: Baasch – Lang, Stritzke, Lux
(67. Keil), Gassmann – Schild, Seibert – Stengel
(38. Johnsen), Voigt, Aydin – Schipper
(78. Nüchterlein).