Kriminalität

Autokennzeichen gestohlen: Was ist nun zu tun?

Die Kfz-Zulassungsstelle stellt bei Verlust ein neues Autokennzeichen aus.

Die Kfz-Zulassungsstelle stellt bei Verlust ein neues Autokennzeichen aus.

Foto: Picture Alliance

In Reinbek sind in den vergangenen Tagen mehrere Nummernschilder gestohlen worden. Oft stecken Tankstellenbetrüger dahinter.

Reinbek. Bereits am frühen Dienstagmorgen hatten sich mehrere Mitglieder der Facebook-Gruppe "Du bist ein Reinbeker, wenn ..." darüber unterhalten,dass sie Opfer eines Diebstahls geworden sind. So seien mehrere Autokennzeichen geparkter Fahrzeuge an den Straßen Am Ladenzentrum und Holsteiner Straße abmontiert, gestohlen und teilweise neue Schilder angebracht worden. Die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg bestätigt dies, es heißt: "Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag gab es in Reinbek nach derzeitigem Stand vier Anzeigen wegen Diebstahls an Kraftfahrzeugen." Täterhinweise gebe es bislang nicht.

Doch warum werden Autokennzeichen überhaupt gestohlen? Häufig geht es den Dieben gar nicht um das Nummernschild selbst, sondern um die TÜV-Plakette, die abgelöst und auf ein anderes Kennzeichen aufgeklebt wird. Doch auch Tankbetrüger sind laut Polizei auf falsche Nummernschilder aus. Der Grund: Damit lässt sich der wahre Täter, der ohne zu bezahlen von der Zapfsäule verschwindet, nur sehr schwer ermitteln.

Was ist zu tun, wenn das Autokennzeichen gestohlen wurde?

Zuerst ist es wichtig, dass Sie eine Polizei-Dienststelle aufsuchen. Dort muss der Verlust gemeldet werden. Dann erhalten Sie eine Verlustbescheinigung, die Kfz-Zulassungsstelle stellt dann ein neues Kennzeichen aus. Gleichzeitig wird das gestohlene Kennzeichen für zehn Jahre gesperrt. Zudem sollte bei der Polizei eine Diebstahlanzeige erstattet werden. Nur so kann der Dieb, falls er gefasst wird, für den entstandenen Sachschaden haftbar gemacht werden. Nach dem Kennzeichen-Diebstahl sollten Sie auch unbedingt die Versicherung informieren. Sobald Sie neue Kennzeichen haben, sollte das ebenfalls mitgeteilt werden.

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek