Bei Reinbek

A 24: Porsche Cayenne fängt während der Fahrt Feuer

Die Freiwillige Feuerwehr Schönningstedt musste am Donnerstag zu einem Einsatz auf der K 80 über der A 24 ausrücken (Symbolfoto).

Die Freiwillige Feuerwehr Schönningstedt musste am Donnerstag zu einem Einsatz auf der K 80 über der A 24 ausrücken (Symbolfoto).

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / Daniel Bockwoldt

Aus der Motorhaube des Wagens begann es plötzlich zu qualmen. Der Fahrer aus Hamburg reagierte sofort. Autobahn stundenlang gesperrt.

Reinbek. Schock für einen Porsche-Fahrer am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr: Der Mann war gerade mit seinem Porsche Cayenne auf der A 24 in Richtung Barsbüttel unterwegs, als es plötzlich aus der Motorhaube qualmte. Der Fahrer reagierte sofort, nahm daraufhin die Autobahn-Ausfahrt Barsbüttel und bog auf die K 80 in Richtung Reinbek ab. Dann stellte er seinen Porsche am Fahrbahnrand ab und alarmierte umgehend Polizei und Feuerwehr. Zum Glück, denn wenige Minuten später folgte auch schon eine Stichflamme aus dem Motorraum.

Porsche fängt während der Fahrt auf der A 24 Feuer

Die Feuerwehr Schönningstedt rückte umgehend zum Einsatzort aus, als die Kameraden eintrafen qualmte die Motorhaube stark. Rauchwolken zogen über die Straße. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei abgesichert und ausgeleuchtet, der Motorbrand gelöscht.

Die K 80 musste für die Löscharbeiten knapp zwei Stunden lang voll gesperrt werden. Die Feuerwehr kontrollierte das Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera, um weitere Glutnester zu finden. Auch klemmten sie die Batterie des Autos ab. Als der Brand gelöscht war, wurde ein Abschlepper gerufen. Vermutlich war ein technischer Defekt der Grund für den Motorbrand.