Stormarn

Unwetter: Blitz schlägt in Wohnhaus in Hammoor ein

In Hammoor schlug am Freitagvormittag ein Blitz in ein Wohnhaus ein (Symbolbild).

In Hammoor schlug am Freitagvormittag ein Blitz in ein Wohnhaus ein (Symbolbild).

Foto: Robert Michael / dpa

In Reinbek und Umgebung liefen Keller voll Wasser, mehrere Straßen wurden überschwemmt. Insgesamt rückte die Feuerwehr 44 Mal aus.

Hammoor/Reinbek. Mit heftigen Gewittern und starken Regenschauern am Freitagvormittag ist das Aufflammen des Sommers in Stormarn zu Ende gegangen. Insgesamt 44 Mal mussten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei nach Angaben der Rettungsleitstelle in Bad Oldesloe aufgrund des Unwetters ausrücken. „Ein Großteil der Einsätze konzentrierte sich auf Reinbek und Umgebung“, sagt ein Sprecher.

Blitz schlägt in Wohnhaus in Hammoor ein

Aber auch nach Ammersbek und Tangstedt rückten die Retter demnach aus. In Hammoor habe es zudem einen Blitzeinschlag in ein Wohnhaus an der Straße Im Winkel gegeben. „Der Blitz wurde offenbar durch die Antenne auf dem Dach des Gebäudes angezogen“, so der Sprecher. Die Feuerwehr war vor Ort. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Leitstelle nicht machen.

In Südstormarn laufen Dutzende Keller voll Wasser

In Südstormarn waren die Retter demnach vor allem im Einsatz, um das Wasser aus Dutzenden Kellern und Garagen abzupumpen, die ob des starken Regens voll gelaufen waren. Durch verstopfte Gullys seien zudem mehrere Straßenzüge überflutet worden. „Auch hier war die Feuerwehr mit Pumpen vor Ort“, sagt der Sprecher. Verletzt worden sei durch das Unwetter im Stormarner Kreisgebiet niemand.

( fsn )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn