Stormarn
Regionale Lebensmittel

Stormarner feiern den Kürbis mit großem Hoffest

Sabine Wilken und Sohn Dominik aus Bad Oldesloe zeigen ihre diesjährige Kürbisernte.

Sabine Wilken und Sohn Dominik aus Bad Oldesloe zeigen ihre diesjährige Kürbisernte.

Foto: Finn Fischer

Auf dem Hof Wilken in Bad Oldesloe wird am Sonntag gefeiert. Auch andere Höfe in Stormarn bieten das Gemüse und besondere Aktionen an.

Bad Oldesloe. Party auf dem Bauernhof Wilken in Bad Oldesloe: Am Sonntag, 20. Oktober, wird bereits zum zehnten Mal das traditionelle Kürbisfest gefeiert. An diesem Tag dreht sich alles rund um die leckere Herbstfrucht. Sabine (51) und Thomas (54) Wilken zeigen, was aus dem Kürbis alles gemacht werden kann.

Auf dem Oldesloer Hof gibt es rund 20 Kürbissorten

Ob Hokkaido, Muskat oder Butternut – die Auswahl an Kürbissorten auf dem Hof Wilken ist groß. Sabine Wilken sagt: „Wir haben dieses Jahr rund 20 Sorten Kürbis ausgesät und die sollen nun verkauft und verzehrt werden.“ Im Vergleich zum Vorjahr sei die Ernte besser ausgefallen. „Der Sommer ist zum Glück nicht so heiß und so trocken gewesen wie 2018. Dafür hatten wir aber mit Krähen zu kämpfen“, erzählt die 51-Jährige. Nichtsdestotrotz sei die Familie mit der Ausbeute zufrieden. Landwirt Thomas Wilken freut sich jedes Jahr aufs Neue auf das Hoffest und sagt: „Es macht uns immer viel Spaß und Freude, wenn uns viele Stormarner besuchen kommen und etwas Zeit auf dem Land verbringen.“

Das Programm des Kürbisfestes sei extra auf junge und ältere Gäste ausgelegt. So dürfen sich Besucher auf verschiedene kulinarische Leckereien freuen. Zum Beispiel auf eine selbst gemachte Kürbissuppe und Kürbispuffer. Aber auch das legendäre Kürbisschätzen wird wieder angeboten. Ebenso das Kürbisschnitzen. Für die jungen Gäste gibt es eine große Strohburg, einen Trettrecker-Parcours sowie Ponyreiten.

Besucher können sich mit ihrem Hund fotografieren lassen

Ab 15 Uhr starten dann ein Pflanzenverkauf und ein Bücherflohmarkt. Letzterer wird zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Lübeck gestartet. Ebenfalls vor Ort ist Fotograf Redlef Schulze aus Bad Oldesloe mit einer Hunde-Fotoaktion. Das heißt: Einfach den geliebten Vierbeiner mitbringen und sich mit ihm fotografieren lassen. Und wer kein Haustier besitzt, der kann sich die Tiere, die auf dem Bauernhof leben, anschauen: Hühner, Katzen, Schweine, Esel, Schafe, Meerschweinchen und Kaninchen.

Der Hof Wilken in Bad Oldesloe ist nicht der einzige Bauernhof in Stormarn, der sich um das bunte Gemüse kümmert. So hat beim Hof Adolf in Braak (Im Dorf 8) bis zum 31. Oktober das sogenannte Kürbisparadies täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Angebot umfasst etwa 200 verschiedene Kürbissorten. Neben den vorwiegend selbst erzeugten Produkten finden Besucher dort auch Angebote von regionalen Erzeugern. Es gibt unter anderem Kürbiskernöl, Kürbissekt, Kürbismarmelade und Kürbis-Gewürzmischungen zu kaufen.

Mehrere Höfe in Stormarn verkaufen Kürbisse

Wer möchte, kann auch täglich von 10 bis 16.30 Uhr Kürbisse schnitzen. Vorlagen und Schnitzwerkzeug werden gegen eine Gebühr von drei Euro ausgeliehen. Eine Anmeldung ist erst ab sechs Personen notwendig.

Der Demeter-Hof Gut Wulfsdorf in Ahrensburg bietet ebenfalls eine Vielzahl von Kürbissen an. Auf 20 Hektar Land werden 50 Gemüsesorten angebaut. Der Hofladen (Bornkampsweg 39) hat montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr und sonnabends von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

In Oststeinbek gibt es den Hof Posewang (Heidstücken 1), der das ganze Jahr über Kartoffeln, Grünkohl, Rhabarber, Kürbis und Stiefmütterchen aus eigenem Anbau anbietet. An Kürbissen gibt es den Hokkaido, Moschus-, Birnen- und Riesenkürbis zu kaufen.

Auch zahlreiche Arten an Zierkürbissen werden angeboten. Die Öffnungszeiten sind montags bis sonnabends von 8 bis 12.30 Uhr sowie Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14 bis 18 Uhr.