Stormarn
Bauarbeiten

Nächster Abschnitt der L 94 in Oststeinbek planmäßig fertig

Die Möllner Landstraße wird von Glinde bis nach Oststeinbek saniert.

Die Möllner Landstraße wird von Glinde bis nach Oststeinbek saniert.

Foto: Susanne Tamm

Grunderneuerung des dritten Straßensektors beinahe abgeschlossen. Am Montag soll Sanierung weiter gehen. Ende für Sommer 2021 geplant.

Oststeinbek. Die Sanierung der Landesstraße 94 von Glinde bis Oststeinbek läuft planmäßig. Der etwa ein Kilometer lange Abschnitt der Möllner Landstraße zwischen der Hausnummer 99 und der Einmündung Heidstücken ist am Sonntag, 13. Oktober, fertig. Laut Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV) kommt die Erneuerung „weiter sehr gut voran“.

Umleitungen für Durchgangsverkehr ausgeschildert

Am Montag, 14. Oktober, nehmen die Handwerker das etwa 500 Meter lange Stück zwischen den Einmündungen Heidstücken und Im Grund in Angriff. Für die Arbeiten wird die Möllner Landstraße in dem Bereich bis voraussichtlich 24. November gesperrt. Das Teilstück zwischen Stormarnstraße und Heidstücken ist für Anlieger als Sackgasse befahrbar. Wer in den Straßen Ostlandstraße, Meienhoop und Grünes Tal wohnt, kann auf der Möllner Landstraße in Richtung Hamburg fahren. Für den Durchgangsverkehr sind mehrere Umleitungen ausgeschildert. Bei Linienbussen gibt es Fahrplanänderungen.

Laut LBV ist ein Viertel aller Landesstraßen in Schleswig-Holstein in keinem guten Zustand. Um Fahrbahnen, Brücken und Radwege auf „Normalnull“ zu bringen, habe die Landesregierung eine Sanierungsoffensive gestartet. Der letzte Abschnitt in Oststeinbek von der Stormarnstraße bis zur Hamburger Landesgrenze ist erst für Sommer 2021 geplant. Insgesamt kostet die Erneuerung von Witzhave (A 24) bis Hamburg-Öjendorf (A 1) rund 6,4 Millionen Euro.