Stormarn
Deutsche Bahn

Zug erfasst Kuh: Verspätungen auf Strecke Hamburg-Lübeck

Immer wieder kommt es derzeit zu Verspätungen und Ausfällen auf de Strecke zwischen Hamburg und Lübeck .

Immer wieder kommt es derzeit zu Verspätungen und Ausfällen auf de Strecke zwischen Hamburg und Lübeck .

Foto: Patrick Pleul / dpa

Züge zwischen Lübeck und Hamburg fielen aus oder fuhren verspätet. Strecke ist zuletzt immer wieder negativ aufgefallen.

Ahrensburg. Erst am Sonntagabend sorgte ein umgestürzter Baum für eine Sperrung der Bahnstrecke zwischen Ahrensburg und Hamburg-Hauptbahnhof. Und auch am Montagvormittag mussten sich Reisende wieder auf Zugausfälle und Verspätungen einstellen. Gegen 10.20 erfasste eine Regionalbahn kurz vor dem Bahnübergang Brauner Hirsch in Ahrensburg eine Kuh. Der Zug konnte nach kurzem Halt seine Fahrt wieder aufnehmen. Tiere waren dann aber, wie die Bahn über Twitter informierte, noch einige Zeit länger im Gleis. In der Folge kam es zu vielen Verspätungen und Zugausfällen.

Am frühen Nachmittag hat sich die Situation wieder entspannt, wie eine Bahnsprecherin mitteilte. Erst Anfang April hatte ein Unfall mit einer Hirschkuh zwischen Reinfeld und Bad Oldesloe für Verspätungen auf der bei Pendlern beliebten Strecke gesorgt. Sie ist zuletzt immer wieder negativ aufgefallen: Für den Monat März registrierte das Online-Portal „NahverkehrHamburg“ 111 Zugausfälle zwischen Hamburg und Bad Oldesloe, ein Rekord. Verantwortlich waren neben Wettereinflüssen überwiegend Ausfälle von Lokführern und technische Pannen.