Stormarn
Reinbek

Falsche Schwägerin ergaunert 25.000 Euro von Seniorin

Zu leichtgläubig war eine 82 Jahre alte Frau aus Reinbek (Symbolbild), die sich von Telefonbetrügern um 25.000 Euro prellen ließ.

Zu leichtgläubig war eine 82 Jahre alte Frau aus Reinbek (Symbolbild), die sich von Telefonbetrügern um 25.000 Euro prellen ließ.

Foto: dpa Picture-Alliance / Sebastian Gollnow / picture alliance / Sebastian Gol

Telefonbetrüger prellen alte Frau um ihr Erspartes. Unbekannter holt das Geld am Haidkrug ab. Kripo bittet um Hinweise.

Reinbek.  Die Kriminalpolizei in Reinbek sucht dringend Hinweise zu einem Betrugsfall, bei dem bisher unbekannte Verbrecher einer 82 Jahre alten Frau 25.000 Euro abgenommen haben.

Was war geschehen? Nach Angaben der Polizei vom Montag erhielt die Seniorin am Donnerstag, 6. Dezember, in der Zeit zwischen 18 und 19 Uhr einen Anruf von ihrer angeblichen Schwägerin. Die Betrügerin gab an, wegen eines Wohnungskaufes dringend einen fünfstelligen Geldbetrag zu benötigen. Die Seniorin bot daraufhin 25.000 Euro an, die sie in bar zu Hause hatte.

Komplize kam während des Telefonats an Haustür des Opfers

Die Betrügerin kündigte an, dass ein Mitarbeiter ihrer Hausbank das Geld in ihrem Auftrage abholen werde. Noch während des Telefonats klingelte es an der Haustür der alten Dame an der Straße Haidkrug. Der Mann verschwand mit dem Geld. Als die Seniorin wenig später ihrer Tochter von dem Vorfall erzählte, alalmierte diese die Polizei.

Nun fragt die Kripo: Wer hat einen circa 1,60 bis 1,75 Meter großen Mann mit rundem Gesicht gesehen, der am 6. Dezember am Haidkrug, vielleicht in Begleitung einer Frau, unterwegs war. Er ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, trug zur Tatzeit dunkle Kleidung und Kopfhörer. Hinweise an die Kripo Reinbek unter der Telefonnummer 040/727 70 70.