Stormarn
Anflug auf das Nimmerland

Reinbek: Theater Liberi zeigt das Musical Peter Pan

Die Protagonisten Wendy (v. l.), Smee, Tinker Bell, Peter Pan, Tiger Lilly und Käpt’n Hook wollen das Reinbeker Publikum ins Nimmerland entführen

Die Protagonisten Wendy (v. l.), Smee, Tinker Bell, Peter Pan, Tiger Lilly und Käpt’n Hook wollen das Reinbeker Publikum ins Nimmerland entführen

Foto: HA

Kurz vor Jahresende geht es mit dem Bochumer Theater Liberi von Reinbek nach London und anschließend auf die Fantasie-Insel Nimmerland.

Reinbek.  Kurz vor Jahresende haben kleine und große Stormarner die Möglichkeit, noch schnell eine kurze Reise in eine für sie bisher unbekannte Welt zu unternehmen. Am Freitag, 30. Dezember, geht es mit dem Bochumer Theater Liberi erst einmal von Reinbek nach London und anschließend auf die Fantasie-Insel Nimmerland. Immer an ihrer Seite ist der kleine, grün gekleidete Peter Pan.

Das Bochumer Theater Liberi entführt seit 2008 Familien in verschiedene Fantasiewelten. Dabei machen sie nicht nur in Großstädten wie Hamburg, Berlin und München Halt, sondern auch in ländlichen Regionen. Mit ihrer Inszenierung „Peter Pan – das Musical“ kommen sie erstmals nach Reinbek in das Sachsenwald Forum. Das Publikum darf sich auf eine Geschichte frei nach James Matthew Barrie freuen. Es geht um einen kleinen Jungen, der nie erwachsen werden will. Eine Geschichte über die Unschuld und Sorglosigkeit der Kindheit und die Bedeutung von Familie. Produzent Lars Arend (39) sagt: „Wir haben einen klassischen Märchenstoff in ein intelligentes und kindgerechtes Musical umgewandelt.“ Die Aufführung eigne sich für Musical-Fans im Alter ab vier Jahren.

Peter Pan trifft auf den finsteren Käpt’n Hook

Aber wohin reisen die Stormarner eigentlich und wem begegnen sie bei ihrem Ausflug? Auf der Insel Nimmerland tummeln sich so einige interessante und zugleich merkwürdige Gestalten. Peter Pan und seine verlorenen Jungs, die liebenswürdige und manchmal etwas zickige Fee Tinker Bell, die Indianerin Tigerlilly, viele gefräßige und komische Krokodile sowie der finstere Käpt’n Hook samt seiner schaurigen Piraten sind dabei. Und genau in diese Traumwelt gerät eines Tages auch Wendy, das kleine Mädchen aus London, das nun das Abenteuer ihres Lebens erlebt...

Die Musicaldarsteller haben monatelang an der neuen Inszenierung geübt. Bis ein neues Musical schließlich auf der Bühne gezeigt wird, seien viele Arbeitsschritte notwendig, sagt Produzent Arend. Das beginne mit der Auswahl einer guten Geschichte. Arend sagt: „Unsere Produktionen sollen Jung und Alt verbinden. Es sind meist wohlbekannte Stoffe, die wir mit viel Witz und Tiefe neu erzählen.“

Von London auf die Insel Nimmerland

Bei der 120-minütigen Aufführung werden die Bühnenbilder durch Lichteffekten den Orten aus der Erzählung angepasst. So wird das London, in dem Wendy lebt, um die Jahrhundertwende ganz am Anfang dargestellt. Danach wechselt das Bühnenbild: die fantastische Insel Nimmerland mitsamt Piratenschiff entsteht.

Auch die musikalische Begleitung für diesen Nachmittag hört sich vielversprechend an. Die Musiker haben die Lieder für das Musical selbst komponiert. Es gibt sowohl fröhliche und freche Melodien als auch romantischen Balladen zu hören. Laut Produzent ist die Musik modern und hat Jazz-, Funk- und Soul-Einflüsse.

Das Tourneetheater führt mittlerweile sieben Märchen-Musicals in Deutschland und Österreich auf: Aschenputtel, Peter Pan, die kleine Meerjungsfrau, Dornröschen, Schneewittchen, Alice im Wunderland und das Dschungelbuch. So unterschiedlich die Geschichten thematisch auch sein mögen, eines haben sie alle gemeinsam. Arend: „Wir verpassen den Märchen einen modernen Anstrich, adaptieren die Stoffe so, dass Mädchen und Jungen von heute sich darin wiederfinden.“ Also, wer hat Lust auf ein spannendes Abenteuer mit Peter Pan?

Märchen-Musical Peter Pan Freitag, 30. Dezember, 16.00 Uhr, Sachsenwald Forum, Hamburger Straße 8, Tickets zum Preis von 23,-/21,-/18,- für Erwachsene und 21,-/19,-/16,- für Kinder im Vvk. unter Telefon 01805/60 03 11.