Stormarn
GROSSEINSATZ

Mann bei Feuer in Reinbeker Wohnhaus verletzt

Feuerwehrleute gehen am Freitagnachmittag unter Atemschutz in das Haus in der Straße Kreutzkamp in Reinbek

Feuerwehrleute gehen am Freitagnachmittag unter Atemschutz in das Haus in der Straße Kreutzkamp in Reinbek

Foto: Christoph Leimig / HA

In einem Wohnhaus war der Brand ausgebrochen. Drei Feuerwehren sowie Notarzt und Rettungsdienst waren im Einsatz.

Reinbek.  Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Reinbek ist am späten Freitagnachmittag mindestens ein Mann verletzt worden. Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest, die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Als die Polizei am Brandort in der Straße Kreutzkamp eintraf, kam den Beamten der verletzte Mann entgegen. Er hatte Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung erlitten und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Eine weitere Person soll sich, so der Verdacht der Feuerwehrleute, noch im Haus aufgehalten haben. Die Einsatzkräfte forderten den Notarzt sowie zwei weitere Rettungswagen an.

Alle drei Ortswehren aus Reinbek, Schönningstedt und Ohe waren zur Brandstelle ausgerückt. Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte beteiligt. Die Feuerwehrleute brachen am Seiteneingang des Hauses die Wohnungstür auf und gingen mit Atemschutzmasken in das Gebäude, um die Flammen zu bekämpfen und nach weiteren Menschen zu suchen. Nach bisherigen Erkenntnissen gab es aber keine weiteren Verletzten. In dem Haus, in dem sich auch eine Arztpraxis befindet, brannte zahlreiche Möbel. Die Wohnung wurde dabei stark beschädigt. Die Straße musste während der Löscharbeiten komplett gesperrt werden.