Stormarn
Stormarn

Hinein ins Vergnügen! Die Freibadsaison startet

Mit dem Kopf voraus startet Stormarn in die Badesaison. Bei Eröffnungen am Großensee und am Wohltorfer Moorteich soll den Besuchern mit Grillwurst und Glühwein eingeheizt werden

Mit dem Kopf voraus startet Stormarn in die Badesaison. Bei Eröffnungen am Großensee und am Wohltorfer Moorteich soll den Besuchern mit Grillwurst und Glühwein eingeheizt werden

Foto: A2824 Franz-Peter Tschauner / dpa

Zu kalt? Gibt es nicht für abgehärtete Freibad-Besucher. Notfalls eben mit Glühwein. Am Wochenende geht es los. Ein Überblick.

Ahrensburg.  Stormarns Freibad-Betreiber trotzen dem schlechten Wetter der vergangenen Tage und starten in die Saison. Den Anfang machen die Betreiber des Großenseer Freibads am Südstrand (Seestraße 1) und des Wohltorfer Tonteichs (Am Tonteich 35). Hier können Freibad-Fans bereits vom heutigen Sonnabend, 30. April, an beweisen, wie stark ihre Abwehrkräfte sind. „Als wir den Öffnungstermin festlegten, haben wir uns das mit dem Wetter anders vorgestellt“, sagt Großensees Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers. Unter der Aufsicht der DLRG findet die Eröffnung trotzdem statt.

Bernd Wyrwinski vom Verein Sachsenwald-Bad Tonteich nimmt es mit Humor: „Der Grill wird Sonnabend auf alle Fälle angeschmissen und falls es zu kalt werden sollte, gibt es Glühwein.“ Eine Prognose, wie viele Gäste sich am Eröffnungstag in den Tonteich wagen werden, kann er nicht abgeben. Mit den ersten Stammgästen rechnet er bereits ab acht Uhr morgens. „Die Wassertemperatur liegt zur Zeit zwischen 13 und 14 Grad“, sagt Wyrwinski. „Das ist was für harte Burschen.“ Wer am Eröffnungstag noch nicht ins kalte Wasser eintauchen will, kann ab 20 Uhr auch der Musik der Dassendorfer Band Ohne Gedöns lauschen.

In Stormarn bieten in dieser Saison 13 Frei- und Naturbäder eine nasse Abkühlung. Wer keinen Eintritt zahlen und rund um die Uhr baden möchte, kann sich an den nördlichen Ufern des Großensees und des Lütjensees sowie am Trittauer Mönchteich oder Heilshooper Moorteich erfrischen.

AHRENSBURG

Im Badlantic (Reeshoop 60) ist das Freibad ab Mittwoch, 1. Juni, geöffnet. Zusätzlich bietet das Badlantic einen Hallenbad-Bereich, ein Käpt’n-Blaubär-Planschbecken sowie eine Eltern-Kind-Sauna mit gemäßigten Temperaturen. Auch während der Sanierungsarbeiten des Hallenbades vom 20. Juni bis zum 18. Juli kann das Außenbecken weiterhin benutzt werden. Geöffnet ist das Freibad montags von 12 bis 20 Uhr, dienstags bis freitags von 6.30 bis 20 Uhr und am Wochenende von 9 bis 19 Uhr. Während das Hallenbad geschlossen ist, zahlen Erwachsene 3 Euro und Kinder zwei Euro. Der ermäßigte Preis für Schüler ab 16 Jahren, Studenten und Menschen mit Behinderung beträgt 2,50 Euro. Nach Wiedereröffnung des Innenbereichs kann das Freibad im Rahmen eines Kombi-Tickets mitbenutzt werden. Bis zum 31. August zahlen Erwachsene für das Kombi-Ticket 5,90 Euro und Kinder 3,30 Euro. Der ermäßigte Preis beträgt 5,40 Euro. Ab Donnerstag, 1. September, erhöhen sich die Eintrittspreise um jeweils 50 Cent.

AMMERSBEK

Im Strandbad Bredenbeker Teich (Wulfsdorfer Weg) startet die Badesaison am Sonntag, 15. Mai, und endet am Donnerstag, 15. September. In dieser Zeit können sich Besucher täglich von 10 bis 19 Uhr auf dem Gelände des Naturbades aufhalten. Bei schlechtem Wetter bleibt das Strandbad geschlossen. Ebenso ist bei einem Teil der Insel ein FKK-Bereich eingerichtet. Erwachsene zahlen 2,50 Euro, Kinder bis 14 Jahren einen Euro. Die Familienkarte kostet 6,50 Euro. Zusätzlich bietet das Strandbad 12er-Karten für Erwachsene und Kinder für 25 bzw. 10 Euro an. Autofahrer zahlen eine zusätzliche Parkgebühr von 1,50 Euro.

Poggensee

Besucher des Poggenseer Freibades (Am Poggensee) haben von Mittwoch, 1. Juni, bis Donnerstag, 15. September, die Chance, sich ins kühle Nass zu stürzen. Vom Saisonstart bis Mittwoch, 31. August, ist das Freibad täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Ab Donnerstag, 1. September, bis zum Saisonende schließt das Freibad eine Stunde früher. Bei schlechtem Wetter ist das Freibad ebenfalls geschlossen. Für eine Einzelkarte zahlen Erwachsene zwei Euro und Kinder von sechs bis 16 Jahren einen Euro. Kinder unter sechs Jahren und Begleiter von Schwerbehinderten haben freien Eintritt. Etwa einmal im Monat misst das Stormarner Gesundheitsamt die Badewasserqualität des Poggensees und veröffentlicht die aktuellen Ergebnisse auf der Homepage www.stadtwerke-badoldesloe-de/sbo/freibad/wasserqualität.php.

BARGTEHEIDE

Das Freizeitbad Bargteheide (Am Volkspark) feiert am Donnerstag, 5. Mai, ab 11 Uhr seine offizielle Eröffnung mit Zumba sowie Spielen für Kinder. Ab 16 Uhr treten die beiden Bands Sounds of Exile und Nuthouse Flowers auf. An diesem Tag zahlen Besucher keinen Eintritt. Bis zum Saisonende am Sonntag, 11. September, kosten Einzelkarten für Erwachsene 4,20 Euro, für ermäßigte Erwachsene 2,70 Euro und für Kinder von sechs bis 18 Jahren 1,80 Euro. Spätschwimmer zahlen zwei Stunden vor Schließung des Freibades einen ermäßigten Preis von 2,50 Euro. Strandkörbe können für vier Euro pro Tag gemietet werden, zusätzlich wird ein Pfand von zehn Euro berechnet. Das Volleyballfeld kann gratis genutzt werden. Ebenso verfügt das Freizeitbad über ein Schwimmer- sowie Nichtschwimmerbecken, Sprungbretter, eine Riesenwasserrutsche und ein Kleinkinderplanschpecken. Das Wasser wird auf etwa 22 Grad Celsius geheizt. Schwimmkurse für Kinder ab sechs Jahren und Aqua-Fitness-Kurse werden ebenfalls angeboten. Im Mai und September hat das Freizeitbad montags von 14 bis 19 Uhr, dienstags bis freitags von 6 bis 19 Uhr, sonnabends von 9 bis 19 Uhr und sonntags von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Von Juni bis August schließt das Bad in der Woche eine Stunde später, um 20 Uhr.

GROSSENSEE SÜD

Das Naturfreibad Südstrand am Großensee (Trittauer Straße) eröffnet an diesem Sonnabend als eines der Ersten im Kreis. Geöffnet ist das Naturfreibad montags bis donnerstags von 10 bis 18.30 Uhr, freitags von 10 bis 21 Uhr, sonnabends von 9 bis 21 Uhr und sonntags von 9 bis 18.30 Uhr. Während der Sommerferien in Schleswig-Holstein vom 23. Juli bis 4. September gelten an allen Wochentagen verlängerte Öffnungszeiten von 9 bis 21 Uhr. Erwachsene zahlen 2,50 Euro Eintritt, Kinder einen Euro. Ebenso sind für Erwachsene und Kinder Zehnerkarten für 20 bzw. sechs Euro erhältlich. Jahreskarten kosten 30 und zehn Euro. Autos können auf einem gebührenfreien Parkplatz neben dem Freibad abgestellt werden. Ab Mai entnimmt die Kreisverwaltung Wasserproben und veröffentlicht die Ergebnisse auf der Homepage www.badewasserqualitaet.schleswig-holstein.de. Am Sonntag, 11. September, endet die Saison am Großensee offiziell.

REINBEK

Im Freizeitbad Reinbek ist das auf rund 21 Grad Celsius geheizte Außenbecken noch bis Montag, 16. Mai, geschlossen. Für Abwechslung sorgen die Geysire und der Wildwasserkanal. Ebenso verfügt das Bad im Hallenbereich über Schwimm-, Springer- und Planschbecken sowie über eine Sauna. Montags ist das Freizeitbad nur für Schulen und Vereine geöffnet. Auch an den anderen Wochentagen können Besucher die Anlage deswegen nicht durchgehend nutzen: Dienstags von 6.30 bis 10 Uhr sowie von 14.30 bis 21 Uhr, donnerstags von 6.30 bis 10 Uhr und freitags von 6.30 bis 19 Uhr. Am Wochenende bleibt das Freizeitbad von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Innerhalb der Schulferien von Schleswig Holstein gelten von dienstags bis freitags längere Öffnungszeiten und zwar von 6.30 bis 21 Uhr. Dienstags bis Donnerstags zahlen Erwachsene ab 16 Jahren von 6.30 bis 10 Uhr einen Eintritt von 4,50 Euro, Kinder und Jugendliche 3,40 Euro und Kinder bis drei Jahren einen Euro. Dienstag bis Sonntag, an Feiertagen und während der Schulferien zahlen Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche jeweils einen Euro mehr Eintritt.

REINFELD

Im Freibad Herrenteich (Schuhwiese) startet die Saison am Sonntag, 15. Mai, und endet am Donnerstag, 15. September. Besucher können nicht nur auf der Liegewiese entspannen, sondern sich auch auf dem Beachvolleyballfeld auspowern. Eine Tour mit dem Tretboot ist ebenfalls für fünf Euro pro Stunde möglich. Geöffnet ist montags bis freitags von 09.30 bis 20 Uhr und am Wochenende von 09.30 bis 18.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter, einer Lufttemperatur unter 16 Grad Celsius und ab Windstärke 7 bleibt das Freibad geschlossen. Bestellformulare für Saisonkarten können auf der Internetseite www.stadt-reinfeld.de herunter geladen werden. Für Erwachsene, Jugendliche und Familien kosten diese zwischen 13,75 und 20 Euro. Ebenso können die Saisonbadekarten telefonisch unter 04533 200 10 bestellt werden. Tageskarten werden bei einem Automaten bezahlt, der jedoch kein Wechselgeld heraus gibt. Hier zahlen Erwachsene 1,50 Euro, Familien 2,50 Euro sowie Jugendliche bis 18 Jahren und Kinder ab dem dritten Lebensjahr 70 Cent.

TRITTAU

Das Trittauer Schönaubad (Zum Schützenplatz 3) bleibt wegen Sanierungsarbeiten ganzjährig geschlossen.

WOHLTORF

Am Wohltorfer Tonteich(Am Tonteich 35) beginnt die Saison schon am heutigen Sonnabend, 30. April. Wer hier badet, tut seiner Haut etwas Gutes: Das stark saure eisen- und manganhaltige Wasser ist laut des Betreibers gesundheitsfördernd. Montags bis sonntags ist das Bad von 8 bis 20 Uhr geöffnet, Einlassschluss ist um 19.30 Uhr. Für eine Tageskarte zahlen Erwachsene 3,50 Euro, für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren beträgt der Preis 2,50 Euro. Happy Hour ist täglich ab 18 Uhr: Erwachsene zahlen dann zwei Euro, Kinder und Jugendliche nur einen Euro. Die Saison endet am 11. September.


KOSTENLOSE BADESTELLEN

GROSSENSEE NORD

Der Großensee ist Stormarns größter See und Teil der „Drei-Seen-Platte“ der Stormarner Schweiz. Im Gegensatz zum Südufer kostet das Baden hier nichts und ist rund um die Uhr möglich. Vom Parkplatz Schlossberg führt ein Fußweg zum Ufer. In der Mitte des Sees gibt es eine Insel, die jedoch nicht betreten werden darf.

HEILSHOOP

Auch der von Benediktinermönchen im 12. Jahrhundert künstlich angelegte See in der Ortschaft Heilshoop bietet an heißen Tagen eine kostenlose Erfrischung. Die idyllische Badestelle mit Steg befindet sich am Ostufer des Moorteiches.

LÜTJENSEE

Der Lütjensee zählt ebenfalls zu der „Drei-Seen-Platte“. An vielen Stellen ist das Ufer jedoch zu stark bewachsen, um unbeschwert Baden zu können. Neben ein paar kleinen Buchten befinden sich geeignete Stellen vor allem am Nordufer. Um den See herum gibt es zudem viele Wandermöglichkeiten. Auf den umliegenden Wiesen kann in der Sonne entspannt oder gegrillt werden.

TRITTAU

Auch der Mönchteich (Trittauer Straße) ist Teil der „Drei-Seen-Platte“. Das Ostufer ist wild bewachsen, aber zum Baden geeignet. Dennoch sollten Besucher darauf achten, sich nicht in den Schlingpflanzen zu verfangen. Beliebt ist der Platz vor allem FKK-Freunden. Von der Trittauer Straße ist der See über Wanderwege gut zu erreichen.