Stormarn
Kulturveranstaltung

Wortkünstler auf der Bühne: Erster Sieker Poetry-Slam

 Am 14. Mai findet der erste Sieker Poetry-Slam in der Kulturscheune Kotten statt

Am 14. Mai findet der erste Sieker Poetry-Slam in der Kulturscheune Kotten statt

Foto: poetry slam

Der Sieker Kulturkreis richtet am 14. Mai in der Kulturscheune Kotten seinen ersten Poetry-Slam unter dem Motto „Auf ein Wort“ aus.

Siek.  Ein Poetry-Slam – was ist das eigentlich? Der englische Ausdruck bezeichnet einen vor Publikum ausgetragenen Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbst verfasste Kurztexte vortragen. Jury sind die Zuschauer, auf der Bühne stehen die sogenannten Slammer. Poetry-Slams erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, sie wirken wie aus dem Leben gegriffen, authentisch, spontan. Inzwischen ist nicht nur in Deutschland eine ganze Community dieser neuen Kunstform entstanden.

Diese Entwicklung hat der Sieker Kulturkreis jetzt aufgenommen und richtet am Sonnabend, 14. Mai, den ersten Sieker Poetry-Slam unter dem Motto „Auf ein Wort“ aus.

Dazu haben die Organisatoren bereits einige Slammer aus der Hamburger Szene eingeladen, die Teilnahme weiterer Talente ist ausdrücklich erwünscht. Zum Thema gibt es keine Vorgaben, auch nicht zur Vortragsform. Hauptsache, der Slammer hat etwas zu sagen und den Text dazu selbst verfasst. Etwa fünf Minuten darf der Vortrag dauern. Diejenigen unter den Jugendlichen, den Frauen und Männern, die sich auf die Bühne trauen und das Publikum begeistern, können am Ende des Contests Preise gewinnen.

Poetry-Slam, 14. Mai, 18 Uhr, Eintritt 7,– Euro, Kulturscheune Kotten, Sieker Berg 9, Anmeldung für Slammer bei Uwe Kahle, Telefon 04107/85 07 24