Stormarn
Feiertage

Polizei warnt vor Stau am Osterwochenende

Die Polizei rechnet während der Feiertage mit Stau auf den Autobahnen

Die Polizei rechnet während der Feiertage mit Stau auf den Autobahnen

Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Die Polizei rechnet an den Feiertagen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der A 1 sowie den anderen Autobahnen im Land.

Ahrensburg.  Von heute an wird es auf den Autobahnen in Schleswig-Holstein eng. Dies prognostiziert die Polizei und rechnet mit Staus auf der Autobahn 1 zwischen Hamburg und der Ostseekünste sowie der Autobahn 7. Zum einen beginnen die Ferien in Schleswig-Holstein, zum anderen nutzen viele das Osterwochenende für einen Kurztrip. Ferner nennt die Polizei den „Bettenwechsel“ in Dänemark als Grund für ein erhöhtes Verkehrsaufkommen – das zu Staus führen kann. Hinzu kommen diverse Baustellen, wie derzeit bei Reinfeld auf der A 1.

Damit alle Urlauber gut an ihrem Reiseziel ankommen, rät die Polizei, mehr Zeit für die Strecke einzuplanen, mit ausreichend vollem Tank auf die Autobahn zu fahren und Verkehrsmeldungen zu beachten. Ein weiterer Tipp der Beamten ist, auch an einen Fahrerwechsel zu denken.

Damit es auf der Autobahn zu keinen gefährlichen Situationen kommt, empfehlen die Beamten bei Stau mit Warnblinklicht andere Autofahrer zu waren. Bereits am Donnerstagnachmittag kam es auf der Autobahn 1 bei Bad Oldesloe zu einem Auffahrunfall, weil ein Autofahrer offenbar das Stauende übersah. Verletzt wurde niemand, laut Polizei entstand auch geringer Schaden an den Autos.

Ein weiterer Appell an die Autofahrer ist, bei Stau Rettungsgassen zu bilden. „Ein rücksichtsvolles Miteinander und Gelassenheit sind maßgeblich“, heißt es seitens der Polizei.