Die besten Tipps

Das sind die schönsten Osterziele im Norden

Jetzt fehlt nur noch der Wind: die
alte Windmühle im Freilichtmuseum
Molfsee bei Kiel. Insgesamt gibt es
hier 70 historische Gebäude

Jetzt fehlt nur noch der Wind: die alte Windmühle im Freilichtmuseum Molfsee bei Kiel. Insgesamt gibt es hier 70 historische Gebäude

Foto: TA CAPS / Thorsten Ahlf

Vier freie Tage liegen vor den meisten Hamburgern – genug Zeit für einen Ausflug ans Meer, in Freizeitparks oder ins Freilichtmuseum.

Kiel.  Das erste zarte Grün berührt die Sinne – und überall im Norden laden Gärten, Freizeitparks sowie Museen zu Besuchen ein und Strände zu Spaziergängen. Bis zu 70 Prozent der Betten sind in Schleswig-Holstein über Ostern ausgebucht, heißt es beim Tourismusverband. Doch Tagestouristen haben die Qual der Wahl. Das Abendblatt hat Tipps für unterhaltsame Osterausflüge im Norden zusammengestellt.

Hansa-Park Sierksdorf

Mit dem „Kleinen Zaren“ startet der beliebte Ostsee-Freizeitpark an diesem Donnerstag in die neue Saison. Im vergangenen Jahr kamen 1,4 Millionen Besucher. „Daran möchten wir in diesem Jahr anknüpfen und sind sogar gerüstet für noch mehr“, sagt Hansa-Park-Sprecherin Claudia Leicht. Für Kinder werde der „Kleine Zar – Meine erste Achterbahn“ der optimale Einstieg ins mobile Abenteuer sein. Wer mindestens 1,30 Meter groß ist, kann in der Saison den neuen Hyper Coaster „Der Schwur des Kärnan“ ausprobieren. Ein Höhepunkt mit Nervenkitzel: der Rückwärtsfreifall im 79 Meter hohen Turm. Zeitlosen Fahrspaß bietet derweil der „Hanse-Flieger“ – ein Karussell, das detailgetreu mit hanseatischen Motiven geschmückt ist.

Hansa-Park Sierksdorf, Am Fahrenkrog 1. Öffnungszeiten täglich von 9 bis 18 Uhr. Eintrittspreise: ab 15 Jahre: 36 Euro, Kinder unter vier Jahren: kostenfrei; bis 14 Jahre: 29 Euro.

Heide Park Soltau

In der Lüneburger Heide sind in der neuen Saison die Drachen los. Im Heide Park Resort Soltau begeistert jetzt die Erlebniswelt rund um den Kinofilm „Drachen zähmen leicht gemacht“. Insgesamt bieten 50 Attraktionen familiengerechte Abenteuer. Bereits seit 15 Jahren lockt Europas schnellste und höchste Holzachterbahn „Colossos“ die Fahrgäste. Sie rasen aus über 60 Metern Höhe in die Tiefe. Das angrenzende Abenteuerhotel sei vor allem in den Sommermonaten gut gebucht, heißt es vom Heide Park. In dieser Saison wurde das Resort zusätzlich mit Drachen- und Dschungelzimmern sowie einem orientalischen Café ausgestattet. Angaben zur Zahl der Besucher machte der Heide Park nicht.

Heide Park Soltau, Heide Park 1. Tageskarte ab 12 Jahren: 46 Euro; von 3-11 Jahren: 39 Euro.

Sylt

Auf der Westerländer Promenade beginnt am Ostersonntag, 11 Uhr, das Osterfest für die ganze Familie – mit Eierlauf, Eiersuchen und einer gemeinsamen Malaktion. Bei schlechtem Wetter findet ein Alternativprogramm in der Villa Kunterbunt statt. Zum Osterkonzert im Westerländer Alten Kursaal hat sich für Sonnabend der Hamburger Pianist Gottfried Böttger angesagt.

Be my Guest. Jo Bohnsack meets Gottfried Böttger, 20 Uhr, Alter Kursaal, Andreas-Nielsen-Straße 1 , Sylt-Westerland.

Husum

Darauf haben sich Motorradfahrer lange gefreut: Jetzt können sie wieder so richtig Gas geben. Zum Auftakt findet in Husum der traditionelle Motorradgottesdienst mit Pastor Lars Lemke statt. Tausende von Bikern werden erwartet. In Kooperation mit dem Bundesverkehrsministerium appelliert eine Werbekampagne der Hamburger Agentur Scholz & Friends an die Biker: „Echte Männer/starke Frauen rasen nicht“. Dazu gibt es auch schwarze T-Shirts mit diesem Motto zu kaufen.

Korso-Start um 12 Uhr bei der Messehalle, Husum. Gottesdienst um 13 Uhr vor der Marienkirche.

Molfsee

Das Freilichtmuseum bei Kiel ist das größte seiner Art in Norddeutschland: Mehr als 70 historische Gebäude sind in Molfsee zu sehen – alte Hofanlagen, Katen und Mühlen. Vor allem die kleinen Besucher können sich an beiden Ostertagen auf Eiersuchen, Museumshasen und den historischen Jahrmarkt freuen. Bei gutem Wind dreht sich am Sonntag erstmals in der neuen Saison die Holländermühle aus dem Jahr 1865.

Molfsee, Hamburger Landstraße 97, täglich 9–18 Uhr. Eintritt: 8 Euro. Interessantes über die Kultur-llandschaft und bäuerliche Kulturnutzung im Freilichtmuseum erzählt Arne Paysen am Ostersonntag bei einem Rundgang. Beginn: 11 Uhr.

Friedrichstadt

Das pittoreske Holländerstädtchen im Kreis Nordfriesland hat sich für die Ostertage herausgeputzt. Die Vorgärten strahlen in den Farben des Frühlings. Selbst waschechte Holländer bekommen zwischen den Treppengiebeln und Grachten heimatliche Gefühle. Die beliebten Grachtenfahrten starten allerdings erst am 1. April. Aber Osterspaziergänge entlang der Ufer sind genauso schön.

Lübecker Bucht

Am Niendorfer Freistrand lodern am Sonnabend die Flammen der Osterfeuers. Los geht es um 17 Uhr mit einem Auftritt der Band „Volker Frank und die Bubble Gums“. Travemünde will den Besuchern ein Fest für die ganze Familie bieten. Am Sonnabend wird dort das Osterfeuer um 19 Uhr entzündet. Am Sonntag sind große und kleine Gäste zum Familienfest in den Brügmanngarten eingeladen.

Travemünde veranstaltet am Sonntag eine Riesen-Ostereiparade mit der Band „Get Happy Brass Band“. Start ist um 13 Uhr am Ostpreußenkai.

Niedersächsische Nordseeküste

Die meisten Seebäder und Küstenorte haben mittlerweile die Strandkörbe aufgestellt, zum Teil sind diese noch kostenlos nutzbar, sagt Carolin Wulke, Geschäftsführerin der Nordsee GmbH in Schortens. Hier dürfte das Fest besonders beschaulich werden.