Stormarn
Musikfestival

Streichquartett Meta 4 kommt nach Ahrensburg

Meta 4, das Streichquartett aus Finnland, kommt am 9. Juli ins Kulturzentrum Marstall nach Ahrensburg

Meta 4, das Streichquartett aus Finnland, kommt am 9. Juli ins Kulturzentrum Marstall nach Ahrensburg

Foto: Sublime Music Agency

Das Streichquartett aus Finnland ist nur ein Höhepunkt des Schleswig-Holstein Musikfestivals. Es gibt weitere Konzerte in Stormarn.

Ahrensburg.  Sie kommen aus dem hohen Norden Europas, genauer gesagt aus Finnland. Doch die Musik des österreichischen Komponisten Joseph Haydn liegt ihnen im Blut. Das Streichquartett Meta 4 gastiert beim diesjährigen Schleswig-Holstein Musikfestival (SHMF) im Ahrensburger Marstall am Sonnabend, 9. Juli, um 20 Uhr. Die vier jungen Finnen gewannen bereits im Jahr 2010 den Echo Klassik in der Kategorie Nachwuchskünstler des Jahres.

Joseph Haydn, Vater der Wiener Klassik, und Sir András Schiff, ungarische Meister am Klavier, stehen vom 2. Juli bis zum 28. August im Mittelpunkt des SHMF. „Joseph Haydn ist der Bahnbrecher auf dem Gebiet des Streichquartetts und der Sinfonie“, sagt Festivalintendant Dr. Christian Kuhnt. Im Kreis Stormarn ist das SHMF mit sieben von insgesamt 178 Konzerten vertreten. Bad Oldesloe mit der Peter-Paul-Kirche, Ahrensburg mit dem Marstall, Bargteheide mit dem Kleinen Theater, das Reinbek Schloss und der Kuhstall auf Gut Basthorst gehören zu den auserwählten Spielstätten, die sich bereits in den vergangenen Jahren etablieren konnten.

Das Musikfestival wurde 1986 gegründet

International renommierte Künstler wie die Dirigenten Sir Roger Norrington und Thomas Hengelbrock, Solisten wie Nigel Kennedy und Ivo Pogorelich und Schauspieler wie Axel Milberg, Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck kommen in den Norden. Seit seiner Gründung 1986 gehört das SHMF zu den herausragenden Kulturereignissen in Schleswig-Holstein. Seinen 30. Geburtstag feiert das SHMF mit „The Big Seasons“, einem spektakulären Festwochenende rund um Haydns Oratorium „Die Jahreszeiten“. Das Festivalorchester präsentiert mit Steven Spielbergs Film „E.T.“ eine musikalisch-cineastische Deutschland-Premiere. Im Reinbeker Renaissance- Schloss sind gleich drei Konzerte vorgesehen. Am 5. Juli ist Caspar Franz am Klavier zu hören, am 12. Juli wird hier der Hindemith-Preis verliehen, mit dem zeitgenössische Komponisten gefördert werden sollen. Und am 2. August spielt Milos „Träumereien für die Gitarre“.

Im Kuhstall auf Gut Basthorst präsentieren London Brass am 22. Juli Brassmusik von der Renaissance bis heute. Und in Bargteheide gibt es am 21. August, um 20 Uhr Bidla Buh, charmant-verdrehte Musik-Comedy. In der Peter-Paul-Kirche in Bad Oldesloe gastiert am 13. August das Auryn Quartett.

Die schriftliche Kartenbestellung ist ab sofort möglich per E-Mail unter bestellung@shmf.de und auf der Seite www.shmf.de. Der örtliche Vorverkauf beginnt am 4. April, ebenso der telefonische unter der Nummer 0451/389 57-0. Das Musik-Festival hat dieses Jahr 104 Spielstätten in 57 Orten. 172.000 Eintrittskarten stehen zur Verfügung, das finanzielle Volumen liegt bei 8,9 Millionen Euro.