Stormarn
Serie

Hohenfelde: 12 Sterne für europäische Beziehungen

Das Wappen von Hohenfelde

Das Wappen von Hohenfelde

Foto: HA

In einer Serie stellt das Hamburger Abendblatt alle 60 Wappen des Kreises Stormarn vor. Heute: Das Wappen von Hohenfelde.

Auf den ersten Blick erinnert das Wappen von Hohenfelde an die Flagge der europäischen Union. Und das aus gutem Grund. Hohenfelde war die erste Gemeinde in Schleswig-Holstein, die partnerschaftliche Beziehungen zu anderen europäischen Gemeinden aufnahm. Schon 1954 wurde Hohenfelde Mitglied im „Rat der Gemeinden Europa“. Deswegen finden sich im Wappen auch die zwölf Sterne auf blauem Grund wieder.

Die übrigen Figuren des Wappens beziehen sich auf die geografische Lage des Ortes. Der Wellenbalken etwa, der diagonal durch das Wappen verläuft, steht für die Bille. Die goldene Korngarbe im unteren Teil symbolisiert die noch heute bestehende landwirtschaftliche Orientierung der Gemeinde. Da Hohenfelde weniger als 70 Einwohner hat, hat die Gemeinde anstelle einer Gemeindeversammlung eine Gemeindevertretung; dieser gehören alle Einwohner an.