Schwangerschaft

Elternschule am St. Adolf-Stift startet neue Kurse

René Soukup
Elternschule des St. Adolf-Stiftes v.r.: Die Krankenschwestern Mandy Sixtus (li.), Susanne Wulf und Evelyn Beckmann (r.) mit den neuen Flyer der Elternschule gemeinsam mit der Leitenden Hebamme Christiane Schwarz (2.v.r.)

Elternschule des St. Adolf-Stiftes v.r.: Die Krankenschwestern Mandy Sixtus (li.), Susanne Wulf und Evelyn Beckmann (r.) mit den neuen Flyer der Elternschule gemeinsam mit der Leitenden Hebamme Christiane Schwarz (2.v.r.)

Foto: Andrea Schulz-Colberg / HA

Von Geburtsvorbereitung bis Yoga: Im Januar beginnt das neue Programm der Elternschule im Reinbeker Krankenhaus St. Adolf-Stift.

Reinbek.  35 verschiedene Angebote, darunter diverse Kurse, rund um das Thema Geburt umfasst das neue Programm der Elternschule im Reinbeker Krankenhaus St. Adolf-Stift. Es beginnt im Januar und dauert bis Juni. Ein 32 Seiten dickes Heft mit detaillierten Informationen dazu im handlichen Flyer-Format liegt bei niedergelassenen Gynäkologen und in der Klinik aus.

Schwangere können auch Yoga machen

„Unser Programm bietet alles, was das Herz werdender und junger Eltern begehrt“, sagt die Leitende Hebamme Christiane Schwarz. Neben den Klassikern der Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskurse können Schwangere auch Yoga machen oder einen Gipsabdruck von ihrem Bauch anfertigen lassen. Zudem werden Fitness im Wasser, Osteopathie für Säuglinge und Einführung in Beikost für kleine Feinschmecker offeriert.

Am Montag, 8. Februar, hält der Bergedorfer Osteopath und Heilpraktiker Edgar van de Giessen um 19 Uhr in den Räumen der Elternschule einen kostenlosen Vortrag über Osteopathie für Säuglinge. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alles übers Wickeln und Stillen

Viele Mitarbeiterinnen der Frauenklinik bieten in der Elternschule selbst Kurse an. So lernen werdende Mütter und Väter im Neugeborenen-Kurs der Kinderkrankenschwestern Mandy Sixtus und Susanne Wulf alles übers Wickeln und Stillen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wulf und Sixtus bieten auch einmal im Monat an einem Sonnabendvormittag für fünf Euro eine Geschwisterschule an. Hier werden Kinder zwischen drei und zehn Jahren auf spielerische Weise auf den neuen Bruder oder die kleine Schwester vorbereitet. Das gesamte Elternschulprogramm ist auch auf www.geburt-in-reinbek.de und dort unter Angebote der Elternschule einsehbar.

( suk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn