Stormarn
Brandschutz

Feuerwehr erhält Unterrichtsmaterial für 15.000 Euro

Die Brandschutzerzieher der Feuerwehren in Schleswig-Holstein erhielten 60 Notrufkoffer

Die Brandschutzerzieher der Feuerwehren in Schleswig-Holstein erhielten 60 Notrufkoffer

Foto: Pat Scheidemann / HA

Versicherung spendiert Wehren in Schleswig-Holstein Notrufkoffer und Bildsätze im Wert von 15.000 Euro. Auch Stormarn profitiert.

Travenbrück.  Die Provinzial-Versicherung hat den Brandschutzerziehern der Feuerwehren in Schleswig-Holstein 60 Notrufkoffer und 240 Bildsätze im Wert von 15.000 Euro gespendet. Fünf Notrufkoffer und 20 Bildsätze erhielt der Kreisfeuerwehrverband Stormarn in seiner Zentrale im Travenbrücker Ortsteil Nütschau. „Mit dem Material lernen Kinder ab vier Jahren, Gefahrensituationen einzuschätzen und mit ihnen umzugehen“, sagt Versicherungssprecherin Bärbel Reichelt.

Die Sets bestehen aus mehreren Bildern mit aufgedruckten Gefahrensituationen. „Die Situationsbilder zeigen zum Beispiel eine brennende Pfanne auf dem Herd“, sagt Bärbel Reichelt. Die Notrufkoffer beinhalten unter anderem eine Telefonanlage. Mit der lernen die Kinder, wie sie im Notfall die Feuerwehr über die Nummer 112 alarmieren sollten.

Die 120 Brandschutzerzieher in den 88 Feuerwehren im Kreis Stormarn besuchen vor allem Kindergärten und Schulen. Im Vorjahr unterrichteten sie rund 20.000 Kinder ab drei Jahren und auch Erwachsene. Dabei waren sie gut 3500 Stunden ehrenamtlich unterwegs.