Stormarn
Migration

Bad Oldesloe: Interkulturelle Woche bietet buntes Programm

Foto: Christina Schlie / HA

Die Interkulturelle Woche beginnt am Donnerstag, 17. September 2015, und dauert einige Wochen an. Über 30 Aktionen sind geplant.

Bad Oldesloe. Längst ist aus einer Woche fast ein ganzer Monat geworden. An die 30 Aktionen sind für die Interkulturelle Woche vom 17. September bis zum 3. Oktober in Bad Oldesloe geplant. „Die steigende Zahl von Flüchtlingen belegen die Notwendigkeit dieser Reihe“, sagt Bürgermeister Tassilo von Bary. Immer mehr Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Somalia, dem Jemen, Eritrea und vom Balkan kommen nach Bad Oldesloe. „Ihnen gilt es zu zeigen: Die Stadt ist bunt. Multikulti tut allen gut“, so von Bary.

Forum Migration und Integration organisiert Veranstaltung zum ersten Mal

Seit zehn Jahren engagieren sich Vereine und Verbände während der Interkulturellen Woche. Erstmals wird die Veranstaltung nicht mehr von der Diakonie, sondern vom Forum Migration und Integration Bad Oldesloe organisiert. Mit Vietnam und Peru präsentieren sich zwei neue Länder im kulturellen Mix. Fatima Mehrskens-Sanchez lebt seit elf Jahren in Deutschland. Als gebürtige Peruanerin möchte sie einen Teil der landestypischen Dankeszeremonie nach Bad Oldesloe holen. „Es gibt immer einen Grund, sich bei Mutter Erde für ihre vielfältigen Lebensformen zu bedanken“, sagt die Südamerikanerin. Alle Interessierten sollen zu der Zeremonie am 20. September um 19 Uhr im Bella Donna Haus drei kleine Blätter von Bäumen oder Sträuchern mitbringen.

Vorträge, Stadtrundgänge, Musik

Das Programm ist vielfältig: Es wird eine Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge (donnerstags, 15 bis 18 Uhr, Turmstraße 14), einen Vortrag über die Entwicklung Israels (18. September, 19.30 Uhr, Bürgerhaus, Mühlenstraße 22), aber auch Stadtrundgänge mit kostümierten Stadtführern für Zugewanderte (25. September, 15 bis 18 Uhr, Gänselieselbrunnen am Markt) und einen afrikanisch-orientalischen Abend mit Musik und Büfett (26. September, 17 Uhr, Aula der Theodor-Mommsen-Schule) geben.

Eröffnet werden die Wochen am Donnerstag, 17. September, um 19.30 Uhr in der Aula der Theodor-Storm-Schule (Olivet-Allee 15). Stefan Schmidt, Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein und ehemals Kapitän des Hilfsschiffes „Cap Anamur“, berichtet über die Flüchtlingssituation in Europa. Alle Veranstaltungen sind kostenlos.