Stormarn
Hamfelde

Hamfelde bekommt 8000-Euro-Zaun für den Spielplatz

Broschüre zum Thema Gesundheit und Senioren Ulrich Borngräber

Broschüre zum Thema Gesundheit und Senioren Ulrich Borngräber

Foto: Julia Sextl

Nachdem ein Zaun am Spiel- und Bolzplatz in Hamfelde dem letzten schweren Sturm weichen musste, sorgt die Gemeinde jetzt für Ersatz.

Hamfelde.  Dem letzten, schweren Sturm hat er nicht standgehalten – deshalb muss der fünf Meter hohe Maschendrahtzaun am Spiel- und Bolzplatz in Hamfelde jetzt ersetzt werden. Die Gemeindevertreter stimmten in ihrer jüngsten Sitzung für einen stabilen, ebenfalls fünf Meter hohen und 30 Meter langen Doppelstabzaun. Kosten: rund 8000 Euro. „Da ist aber auch der Abbau des alten Zauns miteingerechnet“, sagt Hamfeldes Bürgermeister Ulrich Borngräber.

Des Weiteren beschlossen die Gemeindevertreter Straßensanierungen im Lüdersweg: Im Zuge der Erneuerung des Niederschlagswasser (NSW)-Kanals, für dessen Finanzierung der Zweckverband Obere Bille aufkommt, soll die Straße eine neue Asphaltdecke bekommen. Auch der Kabenweg, der ebenfalls viele Risse an der Oberfläche aufweist, soll einen neuen Straßenbelag erhalten. Entgegen der bisherigen Annahmen ist dort keine Erneuerung des NSW-Kanals nötig.

Borngräber: „Wir haben offenbar Glück mit unserem Sielnetz. Der Lüdersweg ist tatsächlich die einzige Straße in Hamfelde, an der die Leitungen nicht mehr gut und teils sogar gebrochen sind.“ Das habe eine Untersuchung durch den Zweckverband ergeben, bei der das gesamte Sielnetz jüngst mit einer Kamera befahren worden war.