Stormarn
Polizei ermittelt

Strohhaufen in Hammoor geht in Flammen auf

Feuerwehrleute löschen am Sonntag brennendes Stroh in einer Abrissscheune in Hammoor

Feuerwehrleute löschen am Sonntag brennendes Stroh in einer Abrissscheune in Hammoor

Foto: Christoph Leimig

Das Feuer wurde gegen Mitternacht entdeckt. Erst vor einem Monat hatte etwa einen Kilometer entfernt ein Unbekannter eine Strohmiete angezündet.

Hammoor. In Hammoor hat wieder Stroh gebrannt. In der Nacht zu Sonntag entdeckten Zeugen das Feuer in einer abgerissenen Scheune an der Hauptstraße in Höhe der Hausnummer 28 und wählten den Notruf. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen am Brandort übernommen. „Wir können Brandstiftung in dem Fall nicht ausschließen“, sagt eine Sprecherin.

Anfang Mai hatten ein oder mehrere Brandstifter zuletzt eine Strohmiete auf einem Feld an der Radelandstwiete in Hammoor angezündet. 200 Strohballen im Wert von 6000 Euro wurden damals vernichtet. Die Polizei konnte den oder die Täter noch nicht fassen.

Vor dem Amtsgericht Ahrensburg beziehungsweise dem Jugendschöffengericht am Amtsgericht Ahrensburg müssen sich unterdessen in Kürze sechs junge Brandstifter verantworten – davon vier Mitglieder der Feuerwehr Ahrensfelde. Ihnen werden neun Brandlegungen, ihren zwei Komplizen sechs Brandlegungen zur Last gelegt. Zudem hatten sie ein Auto aufgebrochen und damit einen Unfall verursacht.