Stormarn
Ahrensburg

Ahrensfelde hat neuen Wehrführer

Michael Mey mit zwölf von 21 Stimmen gewählt. Erste Mitglieder kündigen ihr Ausscheiden an

Ahrensburg. Die Freiwillige Feuerwehr Ahrensfelde bekommt eine neue Führung. Nach der Festnahme der mutmaßlichen Brandstifter im Dezember vergangenen Jahres, diversen Unstimmigkeiten innerhalb der Wehr und der Rücktrittsankündigung des bisherigen Ortswehrführers Markus Drews waren Neuwahlen in Ahrensfelde nötig geworden.

Für die Wahl zum Ortswehrführer auf der Jahreshauptversammlung hatten sich der bisherige stellvertretende Ortswehrführer Michael Mey sowie der bisherige Gruppenführer Peter Körner zur Verfügung gestellt. Im ersten Wahlgang erhielt Mey von 21 Stimmen sieben Stimmen, Peter Körner erhielt sechs Stimmen, acht Mitglieder enthielten sich.

Für den zweiten Durchgang stand nur noch Michael Mey zur Wahl. Er wurde mit zwölf Ja-Stimmen zum neuen Ortswehrführer gewählt. Peter Körner, der bis Mitte vergangenen Jahres an der Spitze der Wehr gestanden hatte, wurde mit ebenfalls zwölf Ja-Stimmen zum stellvertretenden Ortswehrführer gewählt. Die Wahl muss noch durch die Stadtverordnetenversammlung bestätigt werden. Bis dahin ist der bisherige Ortswehrführer Markus Drews noch im Amt. Als Reaktion auf die Wahl hatte auf der Jahreshauptversammlung ein Mitglied der Feuerwehr angekündigt, zum 31.März ausscheiden zu wollen. Auch Markus Drews will die Feuerwehr im Laufe des Jahres verlassen.

Die Festnahme von vier mutmaßlichen Brandstiftern aus den Reihen der Ahrensfelder Feuerwehr im Dezember vergangenen Jahres hatte für große Unruhe unter den Kameraden gesorgt. Die Probleme innerhalb der Wehr sind allerdings nicht neu: Schon vor einigen Jahren waren einige Landwirte aus Ahrensfelde wegen Unstimmigkeiten mit der Wehrführung ausgetreten. Auch die Wahl von Markus Drews zum Ortswehrführer im vergangenen Jahr konnte die tiefen Gräben offenbar nicht überwinden. Drews hatte Peter Körner nach knapp 20 Jahren als Ortswehrführer abgelöst.