Stormarn
Fotoausstellung

Mademoiselle Gaboriau verleiht Glinde französisches Flair

Foto: Rene Soukup

Die Französin Agathe Gaboriau, 22, hat in Glinde während des Bürgerfestes zum 50-jährigen Bestehen der Verschwisterung mit Saint-Sébastien-sur-Loire eine Fotoausstellung eröffnet.

Glinde. Rund 700 Fotos hat sie in den vergangenen Wochen von ihrer Stadt gemacht, die schönsten 28 in Großformat sind noch bis zum 27. Juli auf dem Glinder Marktplatz zu bestaunen: Die Französin Agathe Gaboriau, 22, hat während des Bürgerfestes zum 50-jährigen Bestehen der Verschwisterung mit Saint-Sébastien-sur-Loire eine Fotoausstellung unter dem Motto "So sehe ich meine Stadt" eröffnet.

"Meine Eltern haben Freunde in Glinde. Ich bin bereits das zweite Mal hier und von der Gastfreundschaft der Menschen begeistert. Als ich gefragt wurde, ob ich das Projekt übernehmen möchte, habe ich sofort zugestimmt", sagt die Fotografie-Studentin, die am liebsten Landschafts- und Architekturaufnahmen macht. Gaboriau ist mit rund 70 Landsleuten zu Gast in Stormarn. Beherbergt wird die Französin von Wolfgang Pohlmann und seiner Frau Anke. Der Kommunalpolitiker und Vorsitzende des Theoter ut de Möhl ist auch Mitglied des Partnerschaftskomitees. Er hatte die Idee zur Fotoausstellung. "Wir wollen künftig mehr junge Menschen in die Verschwisterung einbinden", sagt Pohlmann. Arne Reuter konnte er bereits für sein Vorhaben gewinnen. Der 23 Jahre alte Mediengestalter wird im kommenden Jahr in Frankreich die schönsten Fotos von Glinde präsentieren.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.