Stormarn
Kommentar

AbiBac ist ein Türöffner

Das AbiBac ist ein erster Schritt: ein Anfang der Entwicklung interkultureller Kompetenz.

Die Fähigkeit, mit Menschen unterschiedlicher Hintergründe in respektvoller Art und Weise zu kommunizieren, ist sehr wichtig auf dem Arbeitsmarkt. Das AbiBac, bei dem die Schüler neben dem Abitur auch das französische Baccalauréat erhalten, kann dabei Türen öffnen.

Auslandserfahrungen sind heute beinahe ein Muss im Lebenslauf von jungen Menschen. Denn die unaufhaltsame Globalisierung bringt automatisch kulturellen Austausch mit sich. Auch Stormarner Firmen beschäftigen Angestellte aus ganz Europa und der Welt. Das AbiBac bietet in diesem Zusammenhang weit mehr als nur die Möglichkeit, fließend Französisch zu sprechen. Es bietet die Chance, sehr viel leichter Wege ins Ausland zu finden, sei es in der Ausbildung, im Studium oder im Beruf.

Eine Sprache zu erlernen, ist bei Auslandsaufenthalten oft sekundär. Der Austausch mit Menschen aus aller Welt ist das Wichtige – lernen, Unterschiede zu akzeptieren, entdecken, dass vieles nicht unterschiedlich ist, Vorurteile gegenüber Nationen abbauen. Dinge, die Voraussetzung für eine erfolgreiche Kommunikation in Alltag und Berufsleben sind. Deshalb ist es begrüßenswert, Jugendliche schon während der Schulzeit auf das Ausland vorzubereiten und ihnen Schritte dorthin zu ermöglichen.