Stormarns Wochenmärkte

Der Tester: "Umfeld und Atmosphäre sind sehr schön"

Dehoga-Kreisvorsitzendem Axel Strehl gefällt die zentrale Lage

Axel Strehl ist sehr angetan vom Oldesloer Wochenmarkt. "Das Umfeld und die Atmosphäre sind sehr schön", bemerkt der Tester als erstes auf der Runde. Mit der Würstchenbude, die nahe des Gänselieselbrunnens steht, gebe es überdies einen netten Kommunikationspunkt. "Zudem liegt der Markt zentral an der Fußgängerzone, hat aber auch eine gute Anbindung für Menschen, die mit dem eigenen Auto oder dem Bus kommen." Sie könnten ihre Wagen auf dem Exer parken. Marktmeister Nagel beklagt allerdings, dass dort oftmals kein Platz mehr sei.

"Vor allem aber stimmt der Mix", sagt Axel Strehl, "und zwar sowohl, was die Auswahl der Händler anbelangt, als auch, welche Waren die Händler selbst auswählen." Es sei alles da: Eier, Käse, Wurst, Fisch, Gemüse, Brot, Obst. "Die Ware ist auch sehr frisch", urteilt der Dehoga-Kreisvorsitzende weiter. Zudem werde das Angebot offensichtlich gut angenommen.

Dass es schon Kürbisse zu kaufen gebe, erinnere ihn daran, "dass es bald Herbst wird". Da entsteht vor seinem geistigen Auge schon eine Kürbissuppe. Dazu muss das Fruchtfleisch zerkleinert und dann gegart und püriert werden. "Anschließend streicht man das Püree durch ein Sieb und verfeinert es mit Kürbiskernöl und Sahne."