Kommentar

Weiter so, Ahrensburg!

Ahrensburg hat sich gemausert. Das hat dieser Sommer eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Kaum kommt die Sonne raus, bevölkern zahlreiche Schlossstädter und Zugereiste die Straßen. Sie nutzen das reichhaltige gastronomische Open-Air-Angebot, zum Beispiel an der Großen Straße, am Rondeel oder anderenorts. Sie bummeln durch die Stadt an verkaufsoffenen Sonntagen, feiern Feste. Beispiele? Das jüngste Weinfest, ein voller Erfolg. Das Stadtfest? Mehr als 100.000 Besucher kamen zu der von der Kaufleute-Vereinigung Stadtforum organisierten Veranstaltung. Ein großer Spaß. Auch die seit Jahren gut besuchte Musiknacht ist ein gutes Beispiel dafür, wie viel Freude Ahrensburg machen kann. Ein ähnliches Bild am Wochenende auf der Schlossinsel: Fast 3000 Cineasten erlebten einen abwechslungsreichen Kinosommer, der einmal mehr die Lebensfreude vieler Menschen widerspiegelte.

Ahrensburg zeigt eindrucksvoll, dass die Stadt mehr Diskussionsstoff zu bieten hat als Verkehrsprobleme, Schmuddelecken vor Einkaufszentren, Muschelläufer oder den fragwürdigen Denkmalschutz für den Verwaltungssitz. Hin und wieder spielt die Stadt ihre Karten gekonnt aus, will mehr als nur den Ruf, schöne Nachbarin Hamburgs zu sein.

2013 hat bis jetzt gezeigt, dass Ahrensburg sommertauglich ist. Für den nahenden Herbst, den Winter und die kommenden Jahre werden sich die Ahrensburger sicher noch mehr einfallen lassen.