Kinderstadt Stormini

Kochen und naschen

Von Jule, 12, aus Ahrensburg

Ich habe mich gefragt, wo die Marmelade von dem Markt, der bei Stormini immer vor dem Abendessen ist, herkommt. Deshalb bin ich zur Marmeladenfabrik gegangen. Dort war ein Topf mit fast fertiger Erdbeermarmelade. Die Kinder saßen an Tischen und schnitten Erdbeeren. Ich habe die Betreuerin Christine Meß, 44, gefragt, warum sie diesen Job macht. Sie sagt: "Ich esse Erdbeeren und auch Erdbeermarmelade super gern."

Sie ist das erste Mal bei Stormini dabei. Neben ihr steht Anicia, 12, aus Delingsdorf. Ihr gefällt der Job, weil sie Erdbeeren naschen kann. Pro Tag werden circa 40 Marmeladengläser gefüllt. Maximal sieben Kinder können mitmachen. Die Erdbeeren werden morgens von den Kindern selbst in Delingsdorf gepflückt.