Kommentar

Gemeinsam schafft man mehr

Die Gemeinde Barsbüttel macht es richtig, dass sie die Bürger in die Pflege des Ortsgrüns einbezieht.

Solange der Auslöser nicht Sparvorhaben sind - und die Verantwortlichen betonen, dass das nicht ihr Beweggrund sei - ist es ein kluger Schritt, Grünpaten zu suchen. Eine Gemeinde kann nicht leisten, was viele einzelne Privatpersonen können. Und sie sollte es auch nicht versuchen - jedenfalls dann nicht, wenn sie Haushaltsdisziplin halten will. Auch wenn ein gepflegtes Ortsbild maßgeblich zum Ruf einer Gemeinde beiträgt: Es gibt Aufgaben der öffentlichen Hand, die deutlich wichtiger sind. Aufgaben wie den Bau von Kitas.

Das Pflanzen und Pflegen von Blumen können Privatpersonen ohne großen Aufwand erledigen - und für alle hat das Vorteile. Die Stadt weiß die Grünflächen in guten Händen. Die Bürger bekommen als Grünpaten nicht nur Pflichten, sondern auch die Möglichkeit, ihren Ort mitzugestalten. Wo die Gemeinde nur eine einfache Wiese unterhalten könnte, kann durch das Engagement ihrer Bürger beispielsweise ein schönes Beet entstehen. Das macht eine Gemeinde nicht nur optisch bunter. Ehrenamtliches Engagement und Gemeinsinn machen sie auch lebenswerter.