Alle Dorfbürgermeister wollen im Amt bleiben

In vielen Gemeinden im Norden sind die Wählergemeinschaften stark. In Hamberge kandidiert dagegen nur die CDU

Badendorf: Vor fünf Jahren errang die CDU 55 Prozent/sechs Sitze. Die Kommunale Wählervereinigung (KWV) kam auf 45 Prozent/fünf. Bürgermeister Hans-Jürgen Köhncke tritt wieder, Spitzenkandidat der KWV ist Jörg Hartwig.

Barnitz: Die Kommunale Wählervereinigung (KWV) erhielt 38,1 Prozent/fünf die Bürger für Barnitz (BFB) 30,1 Prozent/drei, die CDU 17,1 Prozent/ zwei und sie SPD 14,4 Prozent/einen. Bürgermeister Hans-Joachim Schütt von der KWV kandidiert wieder. Auf Listenplatz 1 der BFB ist Sören Westphal, Horst Gehrke ist Spitzenkandidat der CDU. Die SPD tritt nicht wieder an.

Feldhorst: Die Kommunale Wählervereinigung (KWV) errang 59,9 Prozent/fünf und das Feldhorster Bürgerforum 40,1 Prozent/vier. Bürgermeister Jörg Lembke (KWV) stellt sich wieder zur Wahl, die Gegenkandidatin des BFB ist Silke Seyfferth.

Hamberge: Die CDU kam auf 75,5 Prozent/zehn, die SPD auf 24,5 Prozent/drei. Diesmal tritt nur die CDU zur Wahl an, Spitzenkandidat ist der bisherige Bürgermeister Paul Friedrich Beeck.

Heidekamp: Die CDU errang 52,7 Prozent/fünf, die Kommunale Wählervereinigung (KWV) 47,3 Prozent/vier. Bürgermeister Sven Müller stellt sich wieder zur Wahl, Spitzenkandidatin der KWV ist Gundula Prange.

Heilshoop: Die Allgemein Kommunale Wählervereinigung (AKW) errang 41,1 Prozent/vier, die Heilshooper Kommunale Wählergemeinschaft (HKW) 32,9 Prozent/drei, die Allgemeine Wählergemeinschaft (AWH) 26 Prozent/zwei. Wendelin Herbrand will Bürgermeister bleiben, auf Listenplatz 1 der HKW steht Jan Steen, Hand-Hendrik David ist AWH-Spitzenkandidat.

Klein-Wesenberg: Die Aktive Allgemeine Wähler-Vereinigung (AAW) errang 52,8 Prozent/sechs, die Freie Wählergemeinschaft (FW) 38,9 Prozent/vier, zudem wurde die Einzelbewerberin Dagmar Schiller mit 8,3 Prozent gewählt. Sie tritt ebenso wieder an wie Bürgermeister Herbert David. Platz 1 auf der Liste der FW hat Henning Hochstein. Erstmals stellt sich "Aktiv Anders Agil" mit dem Spitzenkandidaten Andreas Schramm zur Wahl.

Mönkhagen: Die Allgemeine Wählergemeinschaft (AWG) kam auf 57 Prozent/fünf, die CDU auf 43 Prozent/vier. Bürgermeister Klaus Bleiziffer will weitermachen, die Liste der CDU führt Hans-Peter Offen an.

Rehhorst: Die Allgemeine Kommunale Wählergemeinschaft (AKW) errang 38,5 Prozent/vier, die SPD 34,3 Prozent/drei, die CDU 27,3 Prozent/zwei. Mit Evelyn Böttger gibt es diesmal auch eine Einzelbewerberin. Bürgermeisterin Birgit Gerritzen tritt als SPD-Spitzenkandidatin wieder an, auf den Listenplätzen 1 bei AKW und der CDU stehen Jörg Meyer und Lutz Witting.

Wesenberg: Die CDU wurde mit 55,8 Prozent/sechs stärkste Fraktion, die Kommunale Wählervereinigung (KWV) errang 44,2 Prozent/fünf. Bürgermeisterin Karin Dettke stellt sich wieder zur Wahl, Stefan Daiß ist Spitzenkandidat der KWV.

Westerau: Die Kommunale Wählervereinigung (KWV) kam auf 63,3 Prozent/sieben, die Bürgerinteressenvertretung Westerau auf 36,7 Prozent/vier. Bürgermeisterin Petra Jürß will weitermachen, auf Listenplatz 1 der BIW steht Klaus Brüning.

Zarpen: Die Freie Kommunale Wählervereinigung (FKW) errang 50,6 Prozent/sieben, die SPD 29,8 Prozent/vier, die CDU 19,6 Prozent/zwei. Bürgermeister Wolf-Friedrich Schöning stellt sich wieder zur Wahl, Spitzenkandidat der SPD ist Olav Rieck, auf Listenplatz 1 der CDU ist Christian Haake.