Stormarn
Info

Eine Kirche, die keine ist

Foto: dpa

Scientology wurde 1950 von dem Amerikaner L. Ron Hubbard gegründet. Die Sekte versucht mit unterschiedlichsten Mitteln, Menschen an sich zu binden. Ziel ist deren völlige Unterordnung unter die vom Gründer entwickelte Ideologie. Scientology bezeichnet sich selbst als Kirche, was juristisch jedoch nicht anerkannt ist.

Die Sekte wird vom Verfassungsschutz beobachtet. "Bei der 'Scientology-Organisation' bestehen tatsächliche Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung": Das stellte die Ständige Konferenz der Innenminister und -senatoren erstmals im Juni 1997 fest.

Seit 16 Jahren kämpft Ursula Caberta in Hamburg für ein Verbot der Sekte. Deutschlands profilierteste Scientology-Gegnerin leitet die Arbeitsgruppe Scientology (AGS) in der Hamburger Behörde für Inneres. Die beobachtet und analysiert die Aktivitäten und Praktiken der Organisation und hilft "aussteigewilligen" Personen.

http://www.hamburg.de/ag-scientology/veroeffentlichungen