Stormarn
Kommentar: Stadt wirbt um Gäste

Reinbeks Schritt in die richtige Richtung

Mittwochs geschlossen, am Wochenende sowieso, zwei weitere Tage nur vormittags geöffnet. Die Öffnungszeiten der neuen Touristik-Infostelle im Reinbeker Bürgerbüro könnten sich als Stolperstein auf dem Weg zu einer touristisch attraktiven Region erweisen.

Aber Reinbek lässt sich von solchen Überlegungen nicht aufhalten. Nach den Ahrensburgern, die ihre Stadt stärker im Internet bewerben wollen, sind die Südstormarner damit die Nächsten, die sagen: Wir fangen einfach mal an. Und warten nicht länger darauf, dass der Kreis endlich ein Tourismuskonzept vorlegt. In Reinbek gibt es noch eine Besonderheit: Eine Gruppe von Bürgern hat ehrenamtlich Vorschläge entwickelt, wie die Stadt attraktiver werden kann. Ideen gibt es nun genug. Schließlich wissen die Reinbeker am besten, wo ihre Stadt am schönsten ist. Bis wirklich mehr Touristen in den Ort kommen, ist es sicher noch ein weiter Weg. Aber die Infostelle ist ein erster Schritt.