Info

Das sagen Oststeinbeker Bürger über den Auftritt der Kandidaten

Inga Finnern, 32, Immobilienökonomin: "Herr Hettwer war herausragend. Man merkt gleich, dass er die nötige Erfahrung hat. Für mich ist er der absolute Favorit. Frau Malone hat sich wider Erwarten gut verkauft und durch ihr Fachwissen geglänzt. Frau Kramer konnte mich nicht wirklich überzeugen. Sie hat aus meiner Sicht die geringsten Chancen."

Hartmut Junge, 55, kaufmännischer Angestellter: "Bei Frau Kramer fehlt mir die Kompetenz. Überzeugend war ihr Auftritt nicht. Herr Hettwer und Frau Malone haben ihre Stärken ausgespielt. Ich denke, das Rennen zwischen diesen beiden Personen ist offen. Ich wüsste jetzt auf Anhieb nicht, wem ich meine Stimme gebe."

Angelia Szeliga, 58, Finanzbeamtin: "Frau Malone hat ihre Kompetenz gezeigt, das hat mich beeindruckt. Herr Hettwer ist auch ein Fachmann, aber da hat mir Esprit gefehlt. Frau Kramer ist mutig. Und ich finde es positiv, wenn sich jemand wie sie dieser Aufgabe stellen will. Aber sie überschätzt sich und ihre Fähigkeiten."

Hermann Buhrmester, 62, technischer Angestellter: "Bei Frau Malones Aussagen hat man regelrecht den Biss gespürt, das war sehr überzeugend. Herr Hettwer ist heute so mitgeschwommen. Dennoch ist er für mich der Favorit, weil er von CDU, FDP und OWG unterstützt wird. Respekt vor Frau Kramer. Aber sie dürfte es ganz schwer haben."