Kommentar

Das eigentliche Geschenk

Foto: Christiane Tauer

Die einen sind berufstätig und wollen bis zum frühen Abend ihr Kind gut aufgehoben wissen. Die anderen arbeiten lediglich halbtags und haben am Nachmittag Zeit für den Nachwuchs.