Info

Kaufhaus wurde 1976 eröffnet

Das Haus an der Steilen Straße 1 hat eine wechselvolle Geschichte. Um 1500 befand sich an diesem Standort das Stader Gymnasium.

Stade. Das Haus an der Steilen Straße 1 hat eine wechselvolle Geschichte. Um 1500 befand sich an diesem Standort das Stader Gymnasium. 1903 wurde das Peter-Harms-Stift, ein Altenheim, nach dem Willen des Restaurateurs Peter Harms zugunsten bedürftiger Bürger der Stadt Stade begründet. Im Jahr 1975 erfolgte eine radikale bauliche Umgestaltung im Bereich Steile Straße. Mehrere Häuser, auch das Peter-Harms-Stift, wurden abgerissen. Die historischen Gebäude wurden von einem kompakten Neubau ersetzt. Am 1. April 1976 wurde an diesem Standort ein neues Hertie-Kaufhaus mit einer Ladenfläche von 7500 Quadratmetern eröffnet. Zwanzig Jahre lang, bis 1996 kauften die Kunden in Stade bei Hertie ein. Dann gab es eine Umbenennung. Die Hertie Waren- und Kaufhaus GmbH wurde 1994 von der Karstadt AG gekauft. 1999 fusionierte sie mit dem Versandhaus "Quelle Schickedanz AG & Co" und wurde Teil der "Arcandor AG". Alle Hertie-Filialen wurden entweder in "Karstadt" umbenannt, geschlossen oder verkauft. Vom 1. März 2007 hieß das Warenhaus hingegen wieder Hertie. Erst die Pleite des neuen niederländisch-britischen Eigentümers bedeutete am 31. Juli 2009 das Aus für die Stader Filiale (lok).