Verwaltung

Buxtehude will Geld für Wohnmobil-Plätze nehmen

Die Buxtehuder Stadtverwaltung erwägt, von Wohnmobil-Touristen Geld für die Nutzung des Stellplatzes in Buxtehude zu nehmen. "Es ist durchaus legitim, für die Stellplätze ein kleines Entgelt zu verlangen", sagt Stadtbaurat Rolf Suttmann.

Buxtehude. Auf Anregung von Hans-Albert Kusserow, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU, bringt die Stadtverwaltung jetzt in Erfahrung, welche Gebühren für Wohnmobilstellplätze üblich sind. Über eventuelle Gebühren soll aber erst entschieden werden, sobald der Wohnmobil-Parkplatz an anderer Stelle eröffnet wird. Wie berichtet, soll der Wohnmobil-Stellplatz am Genslerweg verschwinden. Denn auf dieser städtischen Fläche will Buxtehude fünf bis sechs Stadtvillen bauen. Die Stadtverwaltung hat den Fraktionen nun eine Liste von Alternativstandorten präsentiert. Die Stadt bevorzugt die Schützenhalle als Standort für die Reisenden auf Rädern.

Noch in diesem Jahr sollen die Buxtehuder Politiker entscheiden, welche Alternative sie bevorzugen.