Kommentar: "Nacht der Ausbildung" in Buxtehude

"Klein, aber fein" ist das richtige Motto

Es ist eine gute Idee der Industrie- und Handelskammer Stade, Jugendlichen in einer "Nacht der Ausbildung" Einblicke in unterschiedliche Unternehmen zu ermöglichen.

Trotz oder gerade weil nicht alles aus Buxtehude mit Rang und Namen in der Firmenliste vertreten ist. Bekannte Unternehmen aus Buxtehude wie etwa Bacardi und Airbus öffnen an dem Tag nicht ihre Pforten. Doch das Motto "klein, aber fein" ist hier richtig angebracht. Hätte die IHK eine deutlich höhere Zahl an Unternehmen für die "Nacht der Ausbildung" akquiriert, wäre das passiert, was die Organisatoren vermeiden wollten: Die Schüler hätten einen erschöpfenden Lauf unternommen, um auch ja alle Firmen abzugrasen und auf ihrer Liste abzuhaken. Das wäre eine oberflächliche Erkundungstour, die den Schülern nicht hilft. Für die richtige Berufswahl müssen sie sich intensiv mit sich selbst und den Firmen auseinandersetzen. Das ist schon schwierig genug.