Weihnachten und Silvester

Nord- und Ostsee: Das erwartet die Gäste an den Feiertagen

| Lesedauer: 6 Minuten
Holzsteg zum Strand, Duenen Themenbild, Symbolbild, Sankt Peter-Ording, Tourismus, Sehenswürdigkeiten, GER, 30.08.21, Foto: Wolfgang Frank/ EIBNER-Pressefoto

Holzsteg zum Strand, Duenen Themenbild, Symbolbild, Sankt Peter-Ording, Tourismus, Sehenswürdigkeiten, GER, 30.08.21, Foto: Wolfgang Frank/ EIBNER-Pressefoto

Foto: Wolfgang Frank/Eibner-Pressefoto / picture alliance / Eibner-Pressefoto

Wintermarkt und Feuerwerk: Die Planungen laufen auf Hochtouren. Noch sind Zimmer frei, Interessierte sollten jetzt aber schnell sein.

Schleswig-Holstein. Nach der Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr kann in diesem Jahr – sollte es die Pandemie­entwicklung weiterhin zulassen – in den Hotels im Norden über Weihnachten und Silvester wieder gefeiert werden. Wer schnell ist, bekommt jetzt auch noch ein freies Zimmer. Viele Häuser planen zu den Festtagen etwas Besonderes, um Gäste anzulocken.

„Weihnachten und Silvester werden großartig. Wir planen auf Hochtouren“, sagt Jacqueline Felsmann vom Tourismus Service Grömitz. Vom 18. Dezember bis zum 2. Januar wird auf dem See­brückenvorplatz der Wintermarkt stattfinden. „Am 31. Dezember feiern wir gemeinsam in das neue – hoffentlich coronafreie – Jahr 2022.“ DJ Stephan Nanz wird das neue Jahr bei der Silvester-Open-Air-Party auf dem Seebrückenvorplatz und am Strand begleiten. In diesem Jahr wird es auch wieder ein Feuerwerk über der Ostsee geben.

Schöne Feiertage an Nord- oder Ostsee verbringen

Das Strandglück Appartementhotel direkt an der Promenade lädt zu einem Winterprogramm ein. Jeden Freitag im November und Dezember gibt es kostenlosen Punsch und Waffeln im winterlich geschmücktem Hof ab 16 Uhr. „Wer über Weihnachten bei uns bucht, bekommt auf Wunsch einen Weihnachtsbaum von uns geschenkt, den wir im Appartement aufstellen. Und natürlich gibt es für unsere Hausgäste Heiligabend ein Weihnachtsgeschenk vom Strandglück als Überraschung“, sagt Hoteldirektorin Faye Scheil. Silvester ist ein Punschtrinken geplant, dazu gibt es Berliner. Am 1. Januar wird Stefanie Sanne-Nickel eine Neujahrsmeditation „Einklang – Wege zur Meditation“ (bei gutem Wetter am Strand) anbieten. Und auch im Ort selbst wird wieder gefeiert.

Das Vitalhotel Alter Meierhof an der Förde in Flensburg ist über die Feiertage bereits ausgebucht. Geschäftsführer Dirk Luther: „Die Vorbuchungen machen uns sehr glücklich, der Zuspruch unserer Gäste ist enorm: Schon seit ein paar Wochen sind wir über die Feiertage und den Jahreswechsel am Meer ausgebucht.“ Es sind viele Stammgäste, die reserviert haben, und neue Gäste, die diesen Sommer die Förderegion entdeckt haben.

Kostenloser Punsch und Waffeln im winterlichen Hof

„Wir treffen unsere Weihnachtsgäste zum Punsch und hausgemachten Waffeln aus der Pâtisserie an der urigen Meierhof-Glühweinhütte vor dem Hotel. Bevor es dann Heiligabend zum festlichen Fünf-Gänge-Menü geläutet wird, singen wir gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder vor dem Kamin in der Hotel-Lobby.“ Für Silvester ist eine Party für die Hausgäste geplant.

Im A-Rosa in Travemünde sind die Gäste etwas zurückhaltend, was die Buchungen für Weihnachten und Silvester anbelangt. Es gibt also noch freie Zimmer. Im Haus gilt die 3G-Regel, die nun auch für die Mitarbeiter umgesetzt wird. Die Maskenpflicht entfällt, es wird aber weiterhin empfohlen, Abstand einzuhalten. Einschränkungen gibt es nur noch in der Sauna im Hinblick auf die Personenzahl. Zu Weihnachten gibt es ein festliches Büfett. Hoteldirektor Thomas Arndt: „Zu Silvester wird es für die Hausgäste ein Gala-Büfett im Wintergarten-Restaurant und ein Fünf-Gänge-Menü in der Weinwirtschaft geben; es spielen auch Livebands, und um Mitternacht ist ein Musical-Feuerwerk geplant.“

Weihnachten und Silvester: Feiertage liegen für Hotels ungünstig

An der Nordsee sind auch noch Zimmer frei: „Über Weihnachten gibt es noch sehr viele verfügbare Zimmer. Denn dieses Jahr liegen die Feiertage für uns als Hotel nicht sehr günstig. Hier haben wir erst eine Auslastung von 60 Prozent“, sagt beispielsweise Isa Schneider von der Küstenperle Hotel und Spa in Büsum. Nach Weihnachten wird es aber eng: „Ab dem 28. Dezember sind wir nahezu ausgebucht. Hier haben wir bereits überall 90 Prozent Auslastung“, so die Hotelchefin.

Zu Heiligabend gibt es in der Küstenperle wahlweise Weihnachtliches mit einem festlichen Büfett (49 Euro, inklusive Aperitif) oder ein Vier-Gänge-Menü (62 Euro). Zu Silvester haben die Gäste ebenfalls die Auswahl zwischen einem Büfettt (55 Euro) oder einem Fünf-Gänge-Menü (69 Euro). Eine Silvesterparty allerdings wird es in diesem Jahr nicht geben. Dafür können die Gäste zur großen Open-Air-Party am Hafen gehen.

„Wir stellen in allen Hotels Weihnachtsbäume auf, es wird dekoriert“

In St. Peter-Ording ist über Weihnachten noch das ein oder andere Plätzchen frei, zu Silvester wird es schon knapp, sagt Kerstin Brandt vom StrandGut Resort. Im hauseigenen Restaurant Deichkind gibt es am 24. und 25. Dezember jeweils ein Dinner. Auf der Terrasse wird Punsch serviert. „Silvester hingegen ist fast schon ausgebucht“, so Brandt. So gebe es noch Verfügbarkeiten, aber nicht mehr viele.

Alle Angebote haben die Silvesterparty inklusive, die in der Regel bis in die frühen Morgenstunden geht – vorher gibt es entweder ein Menü im Deichkind oder Tischbüfett in den Eventräumen. „Silvester ist bei uns immer etwas Besonderes, da zusätzlich zu unseren Hausgästen immer auch noch externe Gäste zur Silvesterparty kommen“, sagt die Hotelchefin.

In den Häusern der HeimatHafen Hotels (Beach Motels in Heiligenhafen und St. Peter-Ording, Lighthouse in Büsum) werden Weihnachten und Silvester gefeiert. „Überall wird es entsprechende Menüs in den Restaurants geben, wir stellen in allen Hotels Weihnachtsbäume auf, es wird dekoriert“, so Sprecher Christian Sroka. Im Beach Motel Heiligenhafen findet am 25. Dezember morgens nach amerikanischem Vorbild eine kleine Bescherung statt für alle Gäste.